FAQ

Natürlich freue ich mich immer über eure lieben Mails, die ich auch immer gerne beantworte, aber da meist die selben Fragen kommen hab ich versucht die Antworten zu bündeln. Ihr dürft mir aber weiterhin gerne Mailen, ich "beiße" nicht ;-)
















Welche Nähmaschine/Stickmaschine/Overlockmaschine/Covermaschine kannst du empfehlen? -

Diese Frage ist nicht ganz leicht für mich, da ich nur meine Maschinen kenne.

Nähmaschine: Bernina 350
Ich bin mit ihr vollends zufrieden. Sie ist ein richtiges Arbeitstier und näht und näht und näht alles war ich ihr unters Füßchen lege. Auch wenn sie nicht ganz billig war, so finde ich ist sie der perfekte Grundstein für grenzenlosen Nähspaß. Das einzige was ich bei ihr anzumerken habe ist, dass es die günstigere Version (Bernina B330) auch getan hätte, vor allem wenn man eine Stickmaschine hat. Denn bis auf die Schriften und ein paar Zierstiche mehr, unterscheiden sich die Maschinen nicht und die Schriften benutze ich fast gar nicht mehr. 

Overlockmaschine: W6 N454D
Die durchweg positiven Bewertungen dieser Maschine auf diversen Plattformen ließen die Wahl schnell auf sie fallen. Sie ist wirklich jeden Cent wert. Die tolle Anleitung und die einfache Bedienung sorgten dafür, dass wir ganz schnell dicke Freunde wurden. Sie macht so tolle Nähte und auch ein Rollsaum ist mit einem kleinen Umbau (brauche ich nur noch Sekunden für) überhaupt kein Problem für sie. Seit sie hier eingezogen ist, wird mit ihr alles genäht, was Kleidung ist, oder versäubert werden soll. Jersey, Sweat, Baumwoll-Stoffe, Popeline, aber auch Softshell und sogar dicken Wellnessfleece tackert sie ohne Murren. Auch der Service von W6 ist klasse. Wenn es Probleme gibt, genügt ein Anruf und wenn es sein muss, fädeln die am Telefon mit ein! Sie ist meine perfekte Ergänzung zur Nähmaschine

Stickmaschine: Brother innov-is 750e
Die Wahl der Stickmaschine fiel schnell auf dieses Modell. Ich würde immer sofort zu einem großen Rahmen raten, denn einmal infiziert will man doch schnell mehr.
Ich habe zwar noch einen kleinen Rahmen dabei, aber eigentlich nur wenn ich kleine Sachen z.B Namen sticke um Stickvlies zu sparen. Die Stickdateien werden mittels eines USB-Sticks von Computer zur Maschine übertragen. Ein spezielles Stickprogramm für den Computer habe ich nicht. Ich mache alles frei Hand an der Maschine. Am liebsten mag sie das Garn von Brildor und das Stickvlies von Walz. Ich bin mit ihr total zufrieden.

Covermaschine: Janome Cover 1000 CPX
Diese Maschine habe ich mir im August 2013 zugelegt und wollte sie zuerst... aus dem Fenster schmeißen. Nachdem sie einmal zum check beim Nähmaschinen-Doc war, wurden wir allerdings bald Freunde. Ich glaube sie muss sich wirklich erst eine Weile einnähen und als Bediener darf man nicht so schnell aufgeben. Zu Anfang hatte ich das Gefühl sie "klemmt", aber auch das hat sich mit der Zeit gegeben. Mit Videos von You*tube arbeitet man sich gut ins covern ein. Man sagt dieser Maschine nach, sie sei eine Zicke und mache oft Fehlstiche... Ein bisschen Zickig ist sie schon, aber inzwischen kenne ich ihre Problemstellen und in der Regel schaffen wir es dann auch dort Fehlstichfrei rüber. In diesem Preissegment ist sie für mich eine gute Maschine. 

Wie fotografierst du? -
Ich habe mit einer ganz normalen kleinen Digicam angefangen und bin dann recht schnell auf die Panasonic-Lumix dmc-G2 Systemkamera mit den Objektiven Standardzoom 14-45mm und Telezoom 45-200mm umgestiegen. Diese Kamera war handlich und leicht und bot trotzdem schon viel Spielraum mit Blende, Iso und Zeit. Nachdem ich nun völlig in die manuelle Fotografie eingestiegen bin, habe ich die Lumix verkauft und mir den Traum von einer gebrauchten Vollformat Spiegelreflexkamera erfüllt. Geworden ist es letztlich eine Nikon D700. Dazu habe ich erstmal nur ein 50mm 1,4 - Festbrennweiten-Objektiv. Mit dieser Ausrüstung bin ich aktuell überglücklich.

Hast du dir das Nähen selbst beigebracht? -
Eigentlich schon. Wie ihr unter "Wie alles begann" nachlesen könnt hat mich der Nähwahn ganz zufällig erwischt. Meine Mutter hat in ihrem früheren Beruf auch öfter mal genäht, durch ihre Krankheit bedingt, näht sie allerdings fast gar nicht mehr. Da konnte ich mir leider nicht viel abschauen. Ich habe ziemlich blind angefangen, ohne jedes Vokabular zu kennen. Nach und nach habe ich mich durch die vielen Farbenmix-Anleitungen gelesen. Dort findet ihr auch einiges zu den Grundtechniken und weitere Detailanleitungen.
Wie erwähnt habe ich auch einen Nähkurs gemacht, aber sehr hilfreich fand ich diesen nicht. Ich habe so ziemlich von Anfang an nach dem Motto "Learning by sewing" genäht und wenn mal was nicht passte dann kam eben der Trenner zum Einsatz ;-)

Was würdest du mir als Anfänger empfehlen? -

Zuerst einmal würde ich empfehlen sich Schnitte selbst zu basteln, so bekommt man schneller die Vorstellungskraft wie welche Teile zusammen genäht werden müssen, schon allein dadurch, dass man sich ja vorher überlegt hat wie es werden soll. Außerdem würde ich empfehlen sich zu steigern und keine Angst vor neuem evtl. kniffeligen Dingen zu haben. Traut euch und versucht es einfach ohne sich Gedanken zu machen, dass man scheitern wird. Wir Näherinnen kennen ihn alle unseren treuen Freund den Nahttrenner und wenn die Nahtzugabe nicht gleich weggeschnitten wird, lassen sich die meisten Fehlerchen schnell beheben. Verlieren könnt ihr nicht, denn ihr gewinnt nur eins - Erfahrung!

Wo kaufst du deine Stoffe? - 

Mittlerweile nicht mehr überwiegend im Internet, da wir in der Nachbarstadt einen tollen Stoffladen mit einem guten, günstigen Sortiment bekommen haben. Für alles was ich dort nicht bekomme, shoppe ich gerne bei Mamoma-StoffeRuckn-Vanberch und Stoffkleks. Auch Stoff am Stück muss ich euch noch ans Herz legen. Dort hole ich meine Ware aber immer ab, kann zum Versand also nichts sagen). Nicht alle Stoffe dort treffen meinen Geschmack, aber gerade Fleece und Baumwollstoffe kaufe ich dort sehr gerne.

Nach welchem Ebook/Schnitt ist dies und jenes genäht/Welche Stickdatei ist das?-

Diese Frage habe ich fast täglich im Mailfach. In der Regel gebe ich dies unten links im Post an. Sollte dies einmal nicht so ein, habe ich es vielleicht vergessen... Ansonsten bitte einmal die Suchmaschine bemühen ;-)

Wo kaufst du dein Nähzubehör, Schnittmuster und Stickdateien?-

Ich bin ein großer Farbenmix-Fan. Die tollen Webbänder und das perfekte Zubehör haben mich von Anfang an begeistert. Es gibt Webbänder in vielen verschiedenen Designs und in verschiedenen Breiten. Für jeden ist da was dabei. 

Auch bei den Schnittmustern nähe ich gerne nach Farbenmix-Schnitten. Für alle dort zu kaufenden Schnittmuster gibt es dort Bilderanleitungen, welche schon vor dem Kauf angschaut werden können und man so schon vorab abschätzen kann, ob man dich an den Schnitt heranwagen will. Die Schnittteile sind übersichtlich auf einem Bogen abgebildet, was das abkopieren sehr einfach macht. Ebooks nutze ich auch sehr gerne. Bezahlt man bei Farbenmix mit Paypal oder per Lastschrift kann man das Ebook sofort runterladen und kann damit auch Sonntags sofort loslegen ;-)


Ebenso geht das auch bei Kibadoo und Mialuna. Beide machen tolle Schnitte in Form von Ebooks für Kinder und Erwachsene. Stöbert unbedingt mal bei ihnen! Die Schnitte sitzen einfach perfekt und ihre Ideen sind große Klasse.

Meine Stickdateien kaufe ich überwiegend bei HUUPS und Kunterbuntdesign.


Wer ist denn das Lieblingsmädchen? Das ist doch jetzt nicht was eigenes oder? 

Hahaha, nein das ist nichts eigenes *lach* Das Lieblingsmädchen und der Lieblingsräuber sind Nachbarskinder von mir, die meinen Werken auf Bildern gerne Leben einhauchen. Dafür dürfen sie dann auch mal das ein oder andere Teil behalten, wenn es ihnen gefällt.