Mittwoch, 16. November 2016

Wikinger-Power!


Man, man, man... was ist das für ein Wetter, äh Licht da draußen... Da weint doch das Herz eines jeden, der mit der Fotografie zu tun hat. Denn ich würde hier viel lieber endlich meinen neuen kuscheligen Strickmantel zeigen, mit dem ich mich gerade auf dem Sofa eingekuschelt habe, während draußen feiner Nieselregen vom Wind gepeischt gegen die Scheiben schlägt. 

Stattdessen gibts also mal wieder eine Kinder-Kombi von der Festplatte. Die entstehen hier immer irgendwie schwunghaft. Habe ich der einen etwas genäht, bekommt der andere auch etwas und beim Schnitte wühlen fallen mir die nächsten "musst du mal wieder nähen" in die Hände.



Die Wikinger-Kombi habe ich für eine liebe Bekannte genäht, die ich vor Jahren über Farbenmix kennen gelernt habe. "Meine Großfamilie", sage ich gerne, denn ein Besuch bei Sandra, ist für mich immer irgendwie wie nach Hause kommen. Leider sitzt Sandra inzwischen viel zu selten an ihren Nähmaschinen, denn wenn sie die dann doch mal hervor holt, dann schlackert man wirklich mit den Ohren. Sandra ist die Frau für Großprojekte ;-)

Für Sandras Jüngsten hatte ich schon vor längerem eine Leinen-Knickerbocker versprochen. Den Schnitt hatte ich mir ursprünglich für meinen Mittwochs-Boy gebastelt, gefiel Sandra aber auch so sehr. Einzelteile kann ich nur leider wirklich schlecht, daher sprang noch ein Neo-Pulli bei rum. Der Schnitt ist schon ein wenig älter und auch nicht mal eben genäht, ich mag ihn aber immer noch sehr, denn mit den Patches und Einsätzen bekommt das Shirt so richtig pepp und wird zu etwas ganz besonderem im Kleiderschrank.



Liebe Grüße, Nadine

Zutaten
Pulli: Neo von Ki-ba-doo
Stoff: Wikinger von Lillestoff
Hose: Eigener Schnitt
Stoff: Lisas Stoffe Rheda

Freitag, 11. November 2016

Design Gipfel Bielefeld

Zwischen den Zeichnungen und allen anderen Artikeln kleinerer Labels am Stand von ALVAs HAUS konnte man sich kaum entscheiden.
"Bielefeld? Das gibt es doch gar nicht!", wenn ich einen Satz als Studentin dieser Stadt nicht mehr hören kann, dann ist es dieser. Wenn es Bielefeld nicht geben würde, sähe die Weihnachtsbäckerei in der Welt sicher anders aus. Schließlich ist Bielefeld Hauptsitz von Dr. Oetker und wird deshalb auch liebevoll "Puddingtown" genannt.

Bielefeld ist Ostwestfalens Großstadt und kann in Punkto Lebensqualität mit manch größerer Stadt mithalten, so vielfältig sind die Umgebung, die Freizeitmöglichkeiten und das kulturelle Angebot.  

Ein Magnet für alle Designliebhaber war am vergangenen Wochenende der Design Gipfel, der für mich schon lange vorher als Pflichttermin im Kalender stand.

Pfefferstreuer von KITSCHCANMAKEYOURICH
Holz-Bilder von Anja Hudepohl
Ich durfte den Designgipfel diesmal als Bloggerin besuchen und für alle die nicht mit dabei waren, ein bisschen Mäuschen spielen. 

Was ich am Designgipfel so mag ist seine riesige Bandbreite besonderer Aussteller. Mit einigen bin ich ins Gespräch gekommen und möchte euch etwas mehr über sie erzählen.