Sonntag, 9. Oktober 2016

Auf dem Weg zum Traumberuf mit Lady Grace und Lady Pepe


Ich habe wohl wirklich blau gemacht... Sowohl in Blog-Pflege als auch bei meinem neuen Outfit. Ich könnte euch jetzt erzählen wie viel die umgangssprachliche Bezeichnung  "Semesterferien" mit dem Begriff von "Ferien" zu tun hat, aber dann dürfte ich wohl kaum etwas neues genähtes zeigen... Naja, alles eine Sache des schlechten Gewissens. Nach einem Jahr als Studentin hat man gelernt, damit zu leben.


Überhaupt hat dieses Jahr verdammt viel mit mir gemacht. Ich bin rein gewachsen in diesen neuen Lebensabschnitt, in den Campus, der mir anfangs viel zu groß für mich schien und eine Mentalität, die als "Studenten-Bett-Paradoxon" bezeichnet wird.
Schleppte man sich im ersten Semester noch in jede noch so langweilige, doofe Vorlesung wurde im zweiten Semester schon doll abgewogen, zwischen der Mütze Schlaf mehr und der Smartphone-Strapazierung weniger. 

Was hatte ich noch für utopische Vorstellungen vom Studentenleben... Statt Vintage-Klamotten ziehe ich morgens am liebsten einen kuscheligen Hoodie aus dem Schrank, da es in den Hörsäälen einfach irgendwie immer kalt ist und auch das Teekochen passt selten in den Zeitplan. Kaffee mag ich nach wie vor nicht. Stattdessen gibt es morgens aber ein obligatorisches "Ditsch" (gemeint sind die Brezel von Ditsch) am Bahnhof. Appropos Bahnhof... Wenn der Zug um x:58 Uhr abfährt und die Zeitanzeige in der S-Bahn noch auf x:56 Uhr umspringt - Im Sprint bin ich inzwischen 1A.


Dazwischen wurde im Hexadezimalsystem gerechnet und Induktionsbeweise geführt, mit Fred geforscht, die IPA-Tabelle gepaukt, über den Zusammenhang der Geometrie und dem Nil geschmunzelt, über unfähige Professoren gelästert, viele viele (Kinder-)Bücher gelesen, Literatur gewälzt, verloren und dann mehr Glück als Verstand gehabt (Merke: Uni-Bücher niemals im Zug vergessen!). Das drum herum kam natürlich auch nicht zu kurz und so wurden neue Freundschaften geschlossen, WGs eingeweiht und selbstverständlich auch gefeiert. 

Doch, ich muss zugeben, dass ich mit meinem eingeschlagenen Weg sehr zufrieden bin. Nicht zuletzt, weil ich weiß wo ich hin will - Zurück in die Schule, aber auf die andere Seite des Klassenzimmers. Egal wie viele Nerven mich der Weg kostet. 


Der kleine Zettel ist für mich ein großer Schatz. Ich bekam ihn während meinem letzten Praktikum von einem Schüler zugesteckt. Kann es einen größeren Ansporn geben?


Dunkelblau ist, was meinen Kleiderschrank angeht, ohne Zweifel meine Lieblingsfarbe.
Schon lange wollte ich mir den Sweatblazer Lady Grace von mialuna nähen. Der Stoff dafür lag schon seit Erscheinungstermin des Schnittes in meinem Regal. Für das Lillestofffestival hatte ich mir den Blazer endlich zugeschnitten, zwischen all den lieben Gesprächen aber nicht geschafft. Das holte ich vergangene Woche Zuhause nach. Es sieht wirklich viel schwieriger aus als es ist. Natürlich nicht in zwei Stunden genäht, aber hier zahlt sich akkurates Arbeiten aus. Nächstes mal werde ich mir den Blazer allerdings länger zuschneiden.

Zum Blazer habe ich mir das Shirt Lady Grace ebenfalls von mialuna genäht. Der Schnitt sitzt einfach klasse! Lediglich den Ausschnitt habe ich etwas weiter zugeschnitten und das Shirt, wie in der Anleitung vorgeschlagen, ohne Schulterteilung genäht.

Liebe Grüße, Nadine

Blazer: Lady Grace von mialuna
Shirt: Lady Pepe von mialuna
Stoffe: Lisa´s Stoffe Rheda

Kommentare:

  1. Toll wie fokusiert du bist und alle Vorlesungen braucht kein Student :-) der Zettel ist goldig und sagt ganz viel über dich aus, weiter so!
    Den Blazer will ich auch schon ewig nähen und ihn auch verlängern, ich hoffe, ich denke dran...
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv nicht ;-) Wenn man dann doch nur am Handy hängend drin sitzt, kann man es auch gleich lassen. Diese Geste des Schülers hat mir wirklich die Sprache verschlagen. Es war wirklich ganz herzig.

      Der Blazer soll ja so kurz sitzen, das hatte ich gar nicht bedacht. Ich persönlich mag es aber auch länger. Beim nächsten mal :-)

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  2. Ein tolles Outfit! Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was für ein schöner Blazer :)

    Ich studiere auch Grundschullehramt, werde aber bis zum Bachelor kein einziges Kinderbuch für das Studium gelesen haben. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!

      Bei den Literaturwissenschaften haben wir echt tolle Seminare. Besonders toll fand ich ein Seminar in dem es um Bücher über Bücher ging. Dafür habe ich z.B. "Stadt der träumenden Bücher" gelesen. Wirklich cool!

      Löschen
  4. Hallo Nadine,
    ich glaube auch: du wärst eine gute Lehrerin. Du sprichst mit so viel Hingabe von diesem Beruf und natürlich auch von Kindern. Das ist bei diesem Beruf m. E. das allerwichtigste.
    Das Schnittmuster des Blazers habe ich mir auch gerade zugelegt. Nun bin ich am Überlegen, welchen Stoff ich denn bloß nehme. Das mit dem Verlängern finde ich eine super Idee. Das werde ich dann auch machen. Dein Exemplar gefällt mir auch ausgesprochen gut.
    LG Bitja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte! Das bekomme ich wirklich immer wieder gesagt. Ich kann es kaum erwarten und freue mich auch schon auf die nächsten Praktika.

      Ich habe einen dünnen innen angerauhten Sweat gewählt. Das ist für mich super und auch nicht zu warm. Viel Erfolg auch dir bei diesem Projekt :-)

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  5. Der Blazer steht Dir großartig, wunderschönes Outfit. Der Kleine Zettel ist ein toller Ansporn und das er dir so viel bedeutet ein Zeichen mehr, das du deinen Weg gefunden hast. Weiterhin habt viel Motivation, gute Nerven und Freude bei seinem Studium. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gerade total überrascht, welche Reaktionen dieser Post ausgelöst hat und Freue mich sehr darüber :-) Im Rahmen des Studiums legt man ein Portfolio an, in dem alles mögliche dokumentiert und die eigenen Entwicklungen festgehalten werden. Darin steckt auch der Zettel. Aus Angst ihn irgendwie zu verlieren. Vielen lieben Dank für deine Worte! Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  6. Du Hübsche, du!
    Ich hab mir dein letztes Bild mal als Inspiration abgespeichert.
    Nicht nur, weil mir dein Pepe-Shirt so super gefällt und ich mir auch so eines nähen möchte, sondern auch, weil du mich in deiner Art inspirierst. Durchstrukturiert und gleichzeitig unkompliziert.
    Ich bin sicher, dass du die besten Lehrerinnen-Voraussetzungen mitbringst und würde dir absolut auch mein Zuckermädchen aks Schulkind anvertrauen.

    Lieblingsgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Durchstrukturiert" - hahahaha! Läge ich nicht schon im Bett, läge ich lachend auf dem Boden. Nicht wirklich, ich sage nur "Hausarbeit" :D. Ich hätte dein Zuckermädchen auch gerne in meiner Klasse. Fräulein Einstein ;-) Pepe sitzt wirklich toll und damit werde ich so nach und nach meinen Schrank auffüllen. Basics brauch man schließlich immer!

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  7. Nach Blau greife ich auch gerne.
    Das Shirt ist wirklich schick geworden! Klasse.
    Ja, ein Jahr kann viel verändern. Meistens wächst man ja irgendwie rein. Meine Kleine erfährt das gerade mit der Schule. ;) Aber auf der Schülerseite.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich finde es total schön, auch für mich selber diese Entwicklungen festzuhalten und bin gespannt, was ich nächstes Jahr schreiben werde :-) Deiner Kleinen wünsche ich, eine wunderbare Schulzeit mit tollen, engagierten Lehrern, lieben Mitschülern und ganz viel Freude am Lernen! Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  8. Klingt, als hättest du das Beste aus deinem ersten Uni-Jahr gemacht! Und wie schön, dass du dein Ziel so fest im Blick hast, das ist ein Geschenk - zu wissen, was man möchte. :-) Ein paar Freundinnen von mir sind Grundschullehrerinnen und trotz des Stress lieben sie alle ihren Beruf...

    Dein Blazer sieht gut aus, länger kann ich ihn mir aber auch noch besser an dir vorstellen. Das Shirt würde ich sofort selbst anziehen. ;-)

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi! Im Praktikum und in meiner FSJ-Schule merke ich immer, dass dieser Stress dort positiver Stress für mich ist. Ich glaube wirklich, dass einen dieser Beruf sehr erfüllen kann. Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  9. Wow, liebe Nadine,
    das sieht richtig gut aus. Das ist ein total schickes Outfit, wie ich finde. Der Blazer ist einfach nur toll, ich mag die Farbe und du hast den wunderschön genäht!
    Und auch das Shirt gefällt mir total gut. So einfach und basic aber wirklich schön!
    Du machst das echt gut mit der Uni und ich bin mir sicher, dass du am Schluss eine tolle Lehrerin bist, auf jeden Fall sehr nett und sympathisch.
    Alles Liebe
    Laura

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadine,
    einen tollen Blazer hast du dir da genäht und ich kann verraten, der passt auch perfekt zum Lehrerdasein ;-) Ich stehe kurz vor der Abschlussprüfung im Vorbereitungsdienst und war mir im Studium nie so sicher wie du, dass ich das alles wirklich möchte. In der Schule angekommen, haben mich die kleinen Geister sofort in ihren Bann gezogen... ein wirklich toller Beruf!!!
    Aber zurück zum Blazer, den schreib ich auf meine To-Sew-Liste :-)
    Liebe Grüße, Solveig

    AntwortenLöschen
  11. Dass du eine gute Lehrerin wirst, daran habe ich keinen Zweifel. Hast du doch viel Geduld und einen Draht zur Jugend, hihi. Dein Blazer sieht fast exakt aus wie meiner. Toll passt auch das Shirt. Sollte ich mir auch mal wieder nähen, ist so ein schönes Basic-Teil.
    Genieße die Semester"ferien" und Büffel nicht zuviel.
    Ganz liebe Grüße, Deine Bine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nadine,
    hätte mal eine Frage: Woher bekommt man denn Deine tollen Wäscheetiketten?
    Vielen Dank und viele Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Labels habe ich mir bei Alles für Selbermacher weben lassen.
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline