Freitag, 23. September 2016

Mit der Kamera im Rucksack unterwegs auf Hiddensee

Liebe zum Detail
Heute geht es mal weniger ums nähen, sondern ums Fotografieren. Genauer gesagt, um das Fotografieren unterwegs!

Was nutzt die beste Kamera und das teuerste Objektiv, wenn diese Dinge gehegt und gepflegt Zuhause versauern? Gar nichts. Also muss das Equipment so verstaut und transportiert werden können, dass es gerne mitgenommen wird.

Romantisches Hiddensee kurz vor dem Sonnenuntergang in Kloster
Es sind die kleinen Dinge, die etwas besonders machen.
Schöne Fototaschen oder gar Rucksäcke sind in den Fachgeschäften aber leider eine Seltenheit. Es gibt entweder schwarz, oder schwarz und schon gar nichts cooles. Aus diesem Grund habe ich meine Fototaschen bisher selber genäht. Manch einer erinnert sich noch an meine Fotobella-Kameratasche nach dem Ebook von Jolijou und Farbenmix. 

Für meine kleine, leichte Systemkamera war das auch in Ordnung, aber mit dem Umstieg auf eine große Spiegelreflexkamera mit Vollformat-Sensor musste etwas anderes her. Am liebsten ein Rucksack. Schließlich wiegt allein mein kleines Equipment mit Body, Batteriegriff und Festbrennweite stolze 2 Kilogramm!

Abendliche Wanderung entlang des Hochuferweges mit Blick auf den Strand von Kloster
Blühender Dünenweg zwischen Vitte und Kloster
Nach langer Suche im Netz staß ich auf den Onlineshop Designstraps
Dahinter stehen zwei starke Frauen mit einer großen Liebe für besonderes Fotozubehör. Beim Stöbern durch das wirklich breite und stilvolle Sortiment der beiden, entdeckte ich den GETAWAY KAMPE OCEAN BLUE (*Ab Mitte Oktober wieder erhältlich*). Ein Kamerarucksack der Marke ZKIN. 

Ich verliebte mich wirklich schlagartig in dieses Modell. DER, nur DER und KEIN ANDERER sollte es sein.

Der weltwunderschönste Kamerarucksack
Dann fiel der Blick auf den Preis... Machen wir uns nichts vor, eine ordentliche Summe. Ich machte mir ein Bildschirmfoto und schloss das Browserfenster. Wochen und Monate vergingen, aber dieser Rucksack ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ständig und immer wieder schaute ich mir das Foto an und erzählte allen schmachtend von diesem Rucksack.

Und wisst ihr, wenn einem über einen so langen Zeitraum etwas nicht mehr aus dem Kopf geht, dann ist es das einzig Richtige. Etwas anderes zu kaufen, wäre zwei mal gekauft. 

Die super praktische seitliche Eingriffstasche: "Hol mal eben die Wasserflasche hinten raus!"
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich über das Paket mit meinem Traumrucksack gefreut habe! In seinem tollen dunkelblau und mit den stilvollen Lederdetails... Optisch einfach 100% Ich und durchdacht bis ins letzte Detail.

Ein für die Kaufentscheidung maßgeblich entscheidendes Detail ist das vom Rückenpolster her zugängliche und gut gepolsterte Kamerafach. Keine panische Angst mehr bei Städtetrips und großen Menschenmengen. Da kommt so leicht niemand ran (und auch das Aufschlitzen würde etwas schwieriger werden, da sich unter dem Fach noch das Fach mit dem Regenschutz versteckt).

Kamerafach im Rückenpolster, seitliche Stativschlaufe, stilvolle Lederdetails
Allerdings muss man bei diesem Rucksack auch erstmal darauf kommen, dass es sich um einen Kamerarucksack mit teurem Inhalt handelt!

Er ist nicht zu groß und nicht zu klein. In das Kamerafach passen eine Spiegelreflexkamera oder eine Systemkamera mit Objektiv und ein weiteres Objektiv. Wie man sich das Fach einteilt, bleibt durch die individuell anpassbaren Trennwände jedem selbst überlassen. Meine Kamera liegt mit dem Display auf dem Rucksackboden und so würden bei mir auch fast noch 2 zusätzliche Objektive reinpassen, obwohl meine Kamera schon ein kleines Monstrum ist.

Der Leuchtturm Dornbusch mal aus einer anderen Perspektive
Am Wegesrand
Während unseres Urlaubes auf Hiddensee, war der Rucksack IMMER und bei jedem Wetter mit dabei. Von schönstem Sommerwetter bis zum vorzeitigen Herbst mit Wolkenbruch (ein Hoch auf den integrierten Regenschutz!) trotzten wir allem.

Stürmisches Wetter, mystisches Licht an der Hucke
Mit einem Friesennerz und regengeschützten Kamerarucksack gibt es kein schlechtes Wetter
Da oberhalb des Kamerafaches im Rucksack noch ordentlich Platz ist, hatten wir nur diesen einen Rucksack dabei, in den neben der Kamera dann auch noch das für den Tag nötige Proviant, nebst kleinem Handtuch, passte. Trotz dem dann nicht mehr so geringen Gewichtes, konnte ich den Rucksack dank Brustgurt den ganzen Tag selbst und bequem tragen. Stolzes lächeln bei so einem schönen Rückenverzierer inbegriffen.

Die Trennung zum Kamerafach kann auch herausgenommen werden! So hätte man einen normalen Rucksack. Aber es geht ja um die Kamera unterwegs.

Lieblingsplatz: Großer Inselblick
Fisch mit Brötchen im Hafen von Kloster
Wir waren viel unterwegs, richtig viel unterwegs. Wandern, bei Steigungen von fast 40 Grad manchmal auch ein bisschen klettern, Radfahren, Muscheln, Donnerkeile und Bernsteine suchen (diesmal keine Bernsteine gefunden) und nahmen nicht nur Erinnerungen mit, sondern auch die Bilder dazu.

Steilküste in der Nähe des Swantiberges im Hochland mit Blick auf Rügen
Hochuferweg Richtung Klausner-Treppe und Gaststätte
Abendlicher Strandsparziergang mit dem Bärenkind
 Wisst ihr, was ich im Nachhinein überlegt habe? Wären all diese traumhaften, bildlichen Erinnerungen an einen wundervollen Urlaub entstanden, hätte ich die Kamera in der klobigen, hässlichen, schwarzen Kameratasche vom alten Herrn dabei gehabt? - NEIN! 

Ich hätte die Kamera vielleicht einen Tag lang mitgeschlürrt, dann Rückenschmerzen von der seitlichen Belastung bekommen, wäre das baumelnde Etwas an mir Leid gewesen und hätte nur noch mit dem Handy geknipst, obwohl ich eine so geile Kamera habe.

Idyllische und einzigartige Dünenheide
Und genau an diesem Punkt relativiert sich für mich der hohe Preis! 

Diese Bilder bedeuten mir so viel und lassen mich (zumindest gedanklich) bei jedem Anblick zurück auf meine Lieblingsinsel reisen. Diesen Wert, kann ich in Geld gar nicht ausdrücken.

Muscheln suchen am Strand und mein Kamerarucksack ist Immer mit dabei!
Ich nutze meine Kamera nun viel mehr als vorher, tauche mehr und mehr in die Fotografie ein und entwickle eine enorme Freude daran, Momente einzufangen und sie damit zu konservieren. Meinen ZKIN-Kamerarucksack von Designstraps trage wirklich voller Stolz und nehme ihn schon deshalb immer und überall gern mit hin. Wer denkt mit so einem schönen Rucksack auf dem Rücken schon an das Gewicht auf den Schultern?!


Strandfund
Ich hoffe, ich habe euch verdeutlichen können, warum bei der Fotoausrüstung nicht nur an das technische Equipment gedacht werden sollte, sondern auch an das ansprechende Funktionale. Denn nur dann ist die Kamera auch dabei, wenn der Auslöser gedrückt werden könnte.

Habt ihr jetzt auch Lust bekommen, mit eurer Kamera loszuziehen? Vielleicht sogar auf unsere Lieblingsinsel Hiddensee? Dann schaut euch mal bei Designstraps um! In meinen Augen hält das Sortiment würdige Alternativen zum Selbernähen bereit. 

Liebe Grüße, Nadine


*Werbung*


Für das Verfassen dieser Review ist mir Designstraps entgegen gekommen. Dennoch ist der Betrag nicht so groß gewesen, als dass ich etwas anderes als meine tiefste Überzeugung schreiben würde (würde ich sowieso nicht) und es die Zeit, die mich dieser Post gekostet hat, rechtfertigt. Ich freue mich jeden Tag über meinen Rucksack und die Zeit mit meiner Kamera und hoffe, der ein oder andere wird sich über den Tipp und die schönen Impressionen freuen.

Kommentare:

  1. Die Fotos sind so wunderschön! Und der Rucksack ist wirklich ein Traum (für mich als Rucksackliebhaberin!!). Hast du erwähnt, was du für ein Objektiv du hast oder hab ich das überlesen?!
    Ganz liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den FAQs (die ich unbedingt mal überarbeiten muss *notier*) habe ich das mal geschrieben. Ich habe bisher nur eine 50mm 1,4 Festbrennweite. Damit sind alle Bilder des Posts gemacht. Auf der Wunschliste steht noch ein Weitwinkel und eine 80mm Festbrennweite.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  2. Ein ganz toller Blogpost und wunderschöne Fotos und auch ein wunderschöner Rucksack. Ich muss da mal stöbern gehen *g*.
    Alles so toll.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefährliches Stöbern ;-) Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  3. Wow, ich glaube ich muss dringend mit meiner Familie Hiddensee kennenlernen. Es sieht traumhaft aus und du hast wunderschöne Bilder gemacht

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diesen ganz langen Bericht über den Urlaub inklusive Kamerarucksack. Ich überlege auch schon lange, ob ich so ein Teil benötige. Seit unserem Urlaub im Riesengebirge verfestigt sich mein Wunsch nach so einem Rucksack, denn die Tasche hat mich einfach bei Steigungen und Gefälle und eigentlich immer gestört. Dein Rucksack gefällt mir sehr, der ist schick, praktisch und eben auch mal anders zu nutzen. Das finde ich toll. Vielleicht kann mir ja jemand so ein schönes Teil zu weihnachten schenken;-). Mal sehen. Deine Bilder von Hiddensee sind wunderschön und erinnern Dich mit Sicherheit noch lange an einen wunderbaren Urlaub. Ganz lieben Gruß VerenaLandFisch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben Zuhause beides. Die schnöde kompakte Tasche, um mal eben in der Schule zu fotografieren und eben den Rucksack, wenn wir unterwegs sind. Vielleicht musst du deinem Christkind einen Wink mit dem Zaunpfahl geben. Den Rucksack als Startseite installieren oder so ;-P

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
    2. Liebe Nadine, ich habe lange genug davon gesprochen und meinem Mann den Link geschickt... Und so lag ein wunderschöner Rucksack ( bisschen andere Farbgebung als Deiner) unterm Baum. Ich freu mich so über dieses Fototragewunder😊. Ich finde ihn so praktisch und gleichzeitig so schön, dass ich immer mal wieder hingehen muss und ihn streichele, damit er auch bei mir bleibt ;-). Vielen lieben Dank für Deine Anregung auf Deinem wunderbaren Blog. Lg und einen guten gesunden Start ins Neue Jahr. Verena

      Löschen
    3. Hallo Verena, super dass du genauso zufrieden bist wie ich! Ich trage ihn auch immer noch mit stolz und super gerne. Viel Freude und tolle Motive mit ihm wünsche ich euch! Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  5. hej nadine, das sind superschöne fotos geworden. eine spiegelreflex ist halt doch was anderes! der rucksack ist wirklich superpraktisch, da hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht, das es sowas auch für kameras gibt :0) ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende, ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Die Fotos sind der HAMMER! <3 Daraus musst du einen Kalender machen! Und das Mövenfoto als Leinwand drucken lassen!!!
    LG
    Nele E.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das werde ich hier mal zur Sprache bringen ;-) Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  7. Liebe Nadine,

    ich kann deine Fotoliebe absolut verstehen und bekomme gerade richtig Lust loszuziehen. So fantastisch deine Bilder! Vielleicht mache ich das nachher... :). Der Rucksack ist wirklich klasse. Mal schauen, ob ich irgendwann die Kamera habe, für die er sich lohnt ;).

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das sind echt richtig traumhafte Bilder mit tollem Wetter. Danke fürs teilen, die habe ich mir sehr gerne angeschaut. Der Rucksack ist auch super-klasse. Wenn er nicht so teuer wäre, würde ich nicht nachdenken, sondern kaufen ;)
    Viele Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadine,

    Was für wunderbare Bilder. Hiddensee muss ich wohl unbedingt auch mal besuchen. Aber auch vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Bericht zu dem Rucksack. Ein Traum und so perfekt durchdacht. Nach so etwas habe ich schon länger gesucht. Damit hast du mir jetzt schon mal das Weihnachtsfest gerettet, denn mir ist gerade ein ZKIN Kamera-Rucksack für meinen Mann in den Einkaufskorb gehüpft. Ich bin total hibbelig und kann es kaum erwarten ihn live in der Hand zu halten. Und noch schlimmer, ich muss ja doch noch eine ganze Weile warten, bis ich ihn ihm zeigen kann. Puhh. Das wird hart. Aber hey. Ich habe jetzt schon das ideale perfekte Geschenk mit Wahnsinnsfreude und strahlenden Augen Garantie . Dank dir!

    Liebe Grüße,
    Geo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schenke auch so gerne und freue mich immer mehr auf die Reaktion des Beschenkten, als wenn ich selber etwas bekomme :D Ich wünsche euch (bald) ganz viel Spaß damit und hoffe, dass dein Mann damit genauso zufrieden ist wie ich! Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  10. Liebe Nadine,
    jetzt bin ich wirklich sehr beeindruckt von diesem suupertollen Rucksack. Die Idee die Kamera hinten reinzupacken finde ich wirklich sehr genial, kein lästiges erst alles andere rauskramen, dann die Kamera herauswurschteln, den Rest wieder reinstopfen und wieder umgekehrt mehr...der Wahnsinn...ich bin dann mal am Suchen ;)
    Und deine Bilder sind auch sooo wunderschön geworden. Da bekomme ich gleich akutes Nordeutschland- und Meerweh...
    Alles Liebe
    Laura

    AntwortenLöschen
  11. Toller Rucksack - und Deine Fotos sind ein Traum! Ich überlege gerade, ob ich meine Kamera verkaufe. So unhandlich gegenüber dem Handy, aber solche tollen Fotos sind nur mit einer guten Kamera möglich. Vielleicht gerate ich doch noch ins Wanken.....
    LG, Frilufa

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Fusseline,
    der Tipp mit dem Rucksack ist Gold wert, denn das wird ein tolle Weihnachtsgeschenk für meinen Sohn. Ich lese gar keine professionellen Blogs mehr und finden, Du hast eine tolle Mischung aus Persönlichem, wunderschönen Fotos und interessanten Projekten. Außerdem ist es für mich und meine beiden Teenie-Töchter total schön, dass ein jüngerer Mensch über seine Nähprojekte bloggt! Aber ich muss sagen, Du nähst ja sowas von professionell, dass wir vor Neid erblassen. Wir holen uns gerne Anregungen von Dir. Die Lunchbag werden wir auch in Kürze nachnähen. Vielen Dank für Deinen schönen Blog!!!
    Liebe Grüße aus Hamburg von Gesa, Julia und Amelie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr drei, vielen Dank für eure lieben Worte!
      Als Blogger fragt man sich schließlich immer, was den Leser wirklich interessiert, möchte sich aber gleichzeitig selbst treu bleiben. Das ist manchmal ein schmaler Grad und nicht immer fließen einem die Worte so, dass es wirklich schafft auszudrücken was man eigentlich wollte. Die Lunchbags sind wirklich tolle Projekte und auch für Anfänger schaffbar. Nur das Absteppen der Kanten ist etwas kniffelig. Mit etwas Geduld und Sorgfalt aber auch machbar. Ich wünsche euch dabei schon jetzt viel Spaß und danke euch für den Ansporn, genau so weiter zu machen!
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline