Freitag, 9. September 2016

Ein bisschen Hiddensee für den Alltag


Monatelang fieberte ich mit großer Hiddense(e)hnsucht der Zeit auf meiner Lieblingsinsel entgegen und je näher sie rückte, umso größer wurde die Vorfreude.

Ich liebe dieses kribbelige Gefühl, wenn sich die Erinnerungen mit der Vorfreude vermischen und Pläne geschmiedet werden, was dieses mal unbedingt erlebt werden will. Hiddensee ist mein kleines Paradies. Voller Ruhe und fern ab von allem was sonst den alltäglichen Trott bestimmt.


Schon oft wollte ich mir etwas nähen, mit dem ich diese Inselliebe, auch nach dem Urlaub und zurück im Alltag, mit mir herum tragen kann. So kam mir die Idee zu diesem Pulli. 

Ich bin ein großer Fan des Labels Naketano und selten schaffen es meine drei Hoodies nach der Waschmaschine noch in den Schrank, ehe sie wieder getragen werden. Besonders liebe ich die riesige Kuschelkapuze, die sich wie ein großer, weicher Kragen um den Hals schmiegt und die Eingriffstaschen im Vorderteil, wo auch schnell mal Strandfunde oder auch das Handy reingesteckt werden können. Da unsere liebste Hiddensee-Zeit der Herbst ist, also auch das perfekte Kleidungsstück für die Insel. 


Wie es der Zufall so wollte, verliebte ich mich bei der kurzen Stipp-Visite auf unserem Stoffmarkt in den gestreiften Sweatstoff, der von der Art dem Stoff der dicken Original-Hoodies ähnelte (Die Stoffrückseite ist nicht angerauht, sondern hat große Schlaufen). Jetzt fehlte mir nur noch der Schnitt! Da ich keine Lust auf Ebook-Geklebe und schon gar nicht auf Schnitt-Experimente hatte und natürlich auch keinen Probepulli nähen wollte, rutschte mein alter Herr eines Sonntagmorgens mit mir über den Fußboden und nahm den Schnitt von meinen Lieblingspullis ab. Woher er das kann, frage ich mich selbst jedes mal - aber er kann es!

Dann konnte ich an den Nähmaschinen loslegen. Die typischen Leder-Details des Originals arbeitete ich mit SnapPap nach und unterlegte sie mit waschbarem Stickfilz. Dreiecke an die Taschen, ein "H" für Hiddensee vorne auf die Brust, der Insel-Umriss seitlich auf den Ärmel und die Koordinaten vom Wahrzeichen Hiddensees ans Rückwärtige Saumbündchen (siehe Bild oben). Auch die Ösen wurden getreu des Originals mit SnapPap unterlegt. Die Kapuze habe ich richtig kuschelig mit Mirco-Plüsch gefüttert.


Meine Wunsch-Motive auf das SnapPap zu bekommen, hat mich einige Experimente gekostet. Wer genau hinsieht, kann sie auf den Bildern auch entdecken. Das "H" auf der Brust war ein mäßig bis schlechter Versuch mit Flock-Folie. Die hielt auf dem SnapPap so gut wie gar nicht. Aus der Not heraus, griff ich bei der filigranen Insel-Silhouette auf einen Wäsche-Etikettier-Stift zurück (ich hoffe, das überlebt die Wäsche) und erst beim rückwärtigen Saum-Etikett kam ich auf die Idee, es mit Flex-Folie zu probieren - Perfekt!

Die Dicke, gedrehte Baumwollkordel schien bei instagram ein Problem vieler zu sein. Ich fand sie letztlich über ebay bei Romoso. Ich habe vorsorglich mit dem Händler gemailt und er hat mir zugesichert, dass ihr mir diese Bezugsquelle nicht so schnell leer kaufen könnt, daher traue ich mich mal, sie zu verraten ;-) Die Kordel kann mit der Qualität der Original-Kordeln locker mithalten, ist allerdings auch etwas teurer als die gängigen Kordeln in unserem Stoffladen.


Der abgenommene Schnitt bleibt natürlich bei mir! Ähnliche Schnitte findet ihr aber z.B. bei Pattydoo oder Ki-ba-doo

Ein Vorurteil muss ich aber noch entkräftigen bevor es entsteht. Allein die Materialkosten dieses Pullis kommen schon ziemlich weit an den Kaufpreis meiner Lieblings-Originale heran. Die Nähzeit lasse ich jetzt mal ganz außen vor. Selber Nachnähen ist da, wie bei fast allem Genähten, schon eher ein ideeller Faktor!

Das war heute mal ganz schön textlastig, aber ich hoffe, dass auch einige hilfreiche Tipps dabei waren. 

Liebe Grüße, Nadine

Zutaten
Hoodie-Schnitt: Vom Lieblingsoriginal abgenommen (für meinen privaten Gebrauch!), ähnliche Schnitte gibt es z.B. bei Pattydoo oder Ki-ba-doo.
Stoff: Vom Stoffmarkt. Leider keine Kaufempfehlung. Der war nach der Vorwäsche schief verzogen!
SnapPap: von Snaply
Kordel: Romoso über Ebay (10mm)

Kommentare:

  1. Wunderschön und so schöne Fotos.
    Schade das sich der Stoff nach der Wäsche verzogen hat, er sieht nämlich wunderhübsch aus.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück schon bei der Vorwäsche, sodass ich dann "schräg" zugeschnitten habe. Machte in der Dehnbarkeit hier aber auch kaum etwas aus und bei einem Hoodie, der nicht so eng anliegt, war das auch kein Problem. Trotzdem für einen Meterpreis von fast 20 Euro echt Ärgerlich.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  2. Liebe Nadine, was für ein schöner Pulli mit richtig guter Aussage . Das Flex gut auf Snappap hält, hätte ich dir auch verraten können, hihi.
    Schön, dass eure Zeit so wunderbar war auf der autofreien Insel. Und Spaß mit Annelie und dem Bärenkind noch extra dazu. Liebste Grüße,Bine

    AntwortenLöschen
  3. Super toll ist dein Pulli geworden. Wir sind seit einer Woche zurück aus unseren Ostseeferien (Rügen, Hiddensee, Usedom) und wir haben uns ebenfalls total in Hiddensee verliebt. Soooo eine schöne Insel. Wir wollen unbedingt mal dort Urlaub machen :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben wir uns wohl knapp verpasst ;-) Wenn schon Hiddensee, dann wenigstens ein paar Tage um diese Schönheit und Natürlichkeit ohne Hetze zu genießen. Außerdem verpassen die Tagestouris sowieso immer das Schönste - Hiddenseer Sonnenuntergänge!

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  4. sieht super aus mit den snap pap labels! der hoodie sieht supertoll aus, sehr maritim, auch mit roten ringeln :0)LG aus Dänemark und ein schönes WE Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass du immer so fleißig liebe Worte hier lässt :-*
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  5. Hallo Nadine,
    was für ein toller hoodie. Einfach nur klasse. Und eine wirklich schöne Erinnerung an deine trauminsel. Ich wünsche dir viel Freude mit diesem tollen Stück. Ich würde ihn sich sofort anziehen
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön geworden. Die vielen Details machen den Pulli noch schöner. Solch einen Pulli würde ich auch gerne tragen. Dann halte ich mal Ausschau nach einem schönen Stoff. Und vielleicht gibt es Snap Pap ja auch in kleinen Abschnitten zu kaufen. Vielleicht muß ich es doch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es bisher gar nicht selber gekauft und alles von meiner Nachbarin geerbt. Aber das ist gar nicht so teuer und man kann es ja unterschiedlichst einsetzen. Ich finde, ein ganz wunderbares Material!

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  7. Liebe Nadine,
    irgendwie freut es mich jetzt gerade riesig, dass du dir endlich mal einen "Naketano-Pulli" selber nähen konntest, hast du doch an unserem Wochenende ab und zu davon gesprochen...und was für einen wunderschönen! Der Sweat ist wirklich ein Traum und perfekt für diesen Schnitt. Kompliment und liebe Grüße an deinen Papa an dieser Stelle, der Schnitt ist wohl richtig gut geworden!
    Und die Fotos sind richtig klasse! Die Idee den ganzen Pulli Hiddensee zu widmen finde ich echt gut...ich war mal einen Tag dort und ´, ja auch mir hat die Insel sehr gut gefallen, sie hat tatsächlich etwas total Entspannendes an sich...ich hoffe du kannst wenigestens ein bisschen das Hiddenseegefühl nach Hause mitnehmen und dich daran erinnern, wenn du das gefühl hast, die Uni haut dich um...
    Alles Liebe
    Laura

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Ich habe gestern deinen Blog entdeckt und bin schon jetzt ein großer Fan!!! Du hast eine neue Leserin gewonnen! So tolle Dinge zauberst du!! Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Ich hoffe du fühlst dich hier bei mir wohl :-)
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  9. der hoodie sieht soooo toll aus. da habt ihr aber alle beider richtig gute arbeit geleistet! hut ab 👒
    lg einchen

    AntwortenLöschen
  10. Der Pulli ist mega schön!! Die "Kopie" ist dir wirklich super gelungen - so tolle Details! Ich hoffe, du kannst deine Hiddensee-Erinnerungen noch lange mit in den Alltag nehmen. :-)

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nadine,
    der Pulli ist der Hammer! Ich bin auch riesiger Naketano-Fan und habe auch schon lange vor, mir meinen Lieblingspulli zu "kopieren".
    Ich habe noch eine Frage... Ist der Schriftzug Hiddensee und die Koordinaten mit Flexfolie geplottet (wenn ja, welche Schriftgröße) oder hast Du das mit einem Textilstift geschrieben. Ich bin noch "Plotter-Neuling" und habe noch nicht so viel Ahnung damit.
    Also... nochmal DAUMEN HOCH!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau. Mit Flexfolie. War eine schwierige Geburt, bis ich raus hatte welches Material hält. Die Schriftgröße kann ich dir leider nicht sagen. Ich gehe da auch nie über die Schriftgrößen, sondern schreibe erstmal und ziehe es dann auf den vorhandenen Platz zusammen oder größer. Manche Schriftarten lassen sich auch gar nicht ganz klein ziehen. Hier ging es irgendwie. Viel feiner hätte es aber auch nicht sein dürfen. Manchmal muss man einfach ausprobieren.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  12. Hallo Nadine,
    Dein Hiddensee-Hoodie ist wirklich super geworden! Ich finde die Idee klasse und würde mir selbst auch gerne einen ähnlichen Hoodie nähen, finde aber keinen geeigneten Sweatstoff. Deiner ist zwar nicht aus dem Internet, aber vielleicht hast Du ja trotzdem eine Idee, wo ich im Netz einen ähnlichen Sweatstoff finde wie Du ihn verwendet hast. Wie dick ist denn Deiner? Ebenso wäre ich für einen ähnlichen Ratschlag zum Thema Bündchen dankbar. Außerdem würde ich mich noch über einige Fotos Deines Hoodies freuen, die mehr Details sowie den ganzen Hoodie zeigen. Welche drei Naketano-Modelle besitzt Du denn bzw. welche haben für den Schnitt Deines Hiddensee-Hoodies Pate gestanden?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annie, du kannst ja eigentlich jeden Sweatstoff deiner Wahl verwenden. Es geht natürlich auch ein ganz normal angerauter Sweat. Ich kann leider wirklich keinen Tipp geben, wo man ähnlichen Sweatstoff wie der von mir vernähte online kaufen kann, sonst hätte ich das geschrieben. Der Stoff ist gar nicht mal so dick, sondern sehr griffig. Schlecht zu beschreiben. Mir ist diese Art bislang nicht mehr über den Weg gelaufen, aber ich halte natürlich die Augen offen. Bündchen kaufe ich immer in unserem Stoffladen vor Ort (Lisas Stoffe), da haben wir eine enorme Auswahl. Im nachfolgenden Post über unsere fotografische Zeit auf Hiddensee sieht man den Hoodie nochmal. Ich habe sowohl Shirts als auch die bekannten Kapuzen-Hoodies von Naketano.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  13. Hallo Nadine,

    sehr schöner Hoodie!! Ich selber nähe auch schon Nr. 4. Meine Frage wäre wie du die Snappap an die Kordelenden nähst?? Mir gelingt es leider nicht. Hast du einen Tip?

    VG
    Claudy

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline