Mittwoch, 10. August 2016

Erinnerungen an den Schulanfang

Könnt ihr euch noch an euren ersten Schultag erinnern? Als hätte man Geburtstag lag man am Abend vor dem großen Tag im Bett, aufgeregt endlich in die Schule gehen zu dürfen, Hausaufgaben zu bekommen und den riesigen Ranzen, den man schon wochenlang anschmachtet, endlich tragen zu dürfen. Ich weiß noch ganz genau, dass ich an meine Schulsachen nicht dran durfte und mir deshalb ein Mäppchen aus Pappe bastelte um damit zu spielen. Es hatte sogar Laschen für die Stifte und ließ sich zuklappen!


Die Schultüte ist wohl DAS Utensil des ersten Schultages.

Ich hatte eine rote Schultüte mit einem kuscheligen Felix-Hasen drauf, die zwar so gar nicht zum Bärchen-Ranzen (mit Lack!!!) und dem Janosch-Jeanskleid passte, aber die weltwunderschöne war, weil nur mein Papa beim Bastelnachmittag auf die Idee gekommen war, die feste Papp-Schablone hinter das Felix-Fell zu kleben, sodass meine Schultüte die einzige mit stehenden Hasenohren war ;-) Was drin war, weiß ich nicht mehr ganz genau, aber ich kann mich an bunten Puffreis und eine blaue Bastelschere erinnern. 
Die Tüte habe ich heute immer noch. Etwas lädiert und ausgeblichen liegt sie als einer der großen Schätze in meiner Erinnerungskiste. 



Nun ist es schon drei Jahre her, dass ich meinem Lieblingsmädchen in einer Nacht- und Nebelaktion das Einschulungskleid genäht habe. Frau Nachbarin hatte sie dazu im Schlaf vermessen und als sie am nächsten Morgen aufwachte, war Kleid schon so gut wie fertig. Nachtnähen - auch so etwas, das ich heute nicht mehr kann... 

Wie gerne hätte ich ihr damals auch noch die passende Schultüte genäht, die sie nach der Einschulung als Kissen hätte umfunktionieren können und die zusammengefaltet, platzsparend ohne Pappkern in die Erinnerungskiste hätte wandern können. Aber es sollte die im Kindergarten gebastelte Tüte sein. Umso größer war meine Freude, als ich Anfang des Jahres gefragt wurde, ob ich nicht eine Schultüte zu genau dem Ranzen des Lieblingsmädchens nähen könnte. Nichts ist schöner als Schultüten zu nähen! Die Gewissheit, dass das, was man näht, für immer in den Erinnerungen eines Menschen sein wird und quasi die eigene Leidenschaft konserviert für die Ewigkeit.


Liebe Greta, auch wenn du die Ferien noch etwas genießen darfst, ich wünsche dir eine wunderschöne Einschulungsfeier, eine tolle Lehrerin, liebe Mitschüler und dass die Tüte die pralle Füllung aushält! Mögest du jeden Tag mit Freude in die Schule gehen und in einigen Jahren mit einem lächeln im Gesicht an deinen ersten Schultag zurück denken.

Nadine 

Schnitt Schultüte: Ebook "Gestalte deine individuelle Schultüte" von Farbenmix
Material: Filz, Stoffe und Borten aus dem heimischen Stoffladen

Kommentare:

  1. Liebe Nadine, Deine Schultüte ist wunderschön geworden! Meine Tochter hat ihre auch set zwei Jahren als Kissen im Bett liegen und für mein Fast-Schulkind liegt ein neues Piraten-Exemplar bereits bereit! Liebe Grüße an Greta und einen tollen ersten Schultag!! LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. hej nadine, klasse schultüte, die findet bestimmt auch ihren platz in einer erinnerungskiste :0) meine habe ich leider nicht mehr, auch keine einschulungsfotos, die sind irgendie in dem ganzen scheidungstrubel meiner eltern verschütt gegangen, leider, wie auch sämtliche kinderfotos. aber ich weiss noch, das es eine ernie und bert tüte war, auf die ich furchtbar stolz war. schön, das du erinnerungen aus deiner kindheit hast, pass gut drauf auf! :0) ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Arghs, ich bin verliebt. Jetzt will ich auch wieder zurück zum ersten Schultag <3. Wobei ich meine Pipi Langstrumpf Tüte in XXL, die meine Mutter in liebevoller kleinarbeit bastelte wirklich geliebt habe. Bis in meine erste Wohnung ist sie mir gefolgt und durfte für alle sichtbar auch dem Regal zustauben :-D.

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline