Montag, 29. Juni 2015

Ein neues Lieblingsshirt fürs Lieblingsmädchen


Wie sich das Lieblingsmädchen vor einigen Tagen so durch meine Stoffe wühlte, zog es einen klein gemusterten Millefleur-Jersey aus dem Regal... "Ich möchte ein Shirt mit einem Vogel drauf!" - *krawumm* - Solche Anweisungen bin ich von ihr ja gar nicht gewöhnt.     
Genähte Unikate zu tragen ist für die Nachbarszwerge schließlich das normalste der Welt und die Vorteile dessen, solche Wünsche äußern zu können, schien beiden bisher nicht so geläufig. Nun gut, jetzt hatte ich eine Vorgabe und die wollte natürlich erfüllt werden...


Ich habe mich wieder für den schmalen Schnitt "Tomboy" von Farbenmix entschieden. Ich liebe die Rückansicht des Shirts so sehr... Obwohl es so schlicht ist, wird es durch die Patches an den Unterarmen und dem kleinen Herz im Nacken zu einem ganz besonderem Hingucker.

Die Applikationen wie auch die Patches habe ich mit Hilfe von Vliesofix aus Jersey erstellt. Dieser franst nicht aus und braucht deshalb nur mit dem Geradstich fixiert werden.


Ich mag diese schlichten aber doch besonderen Sachen so gerne an ihr. Sie hat das Shirt dann auch gleich zu ihrem neuen Lieblingsshirt erkoren... :-) 

Liebe Grüße und einen guten Start in die sommerlich werdende Woche!
Nadine

Zutaten
Shirt: Tomboy in der schmalen Weite von Farbenmix (Gr. 134/140)
Stoffe: Aus dem persönlichen Stofffundus

Donnerstag, 18. Juni 2015

KiGa-Hose


Blog-Fotos machen ist für mich eine ernste Angelegenheit. Überhaupt lebt ein Blog erst durch seine schönen Bilder, finde ich. Wenn ich etwas nähe möchte ich davon anschließend schöne Bilder machen. Ein Gesamtwerk eben. Mein Papi musste da schon so einiges mitmachen in den letzten Jahren... Um die Hose zu fotografieren wünschte ich mir eine Wäscheleine. Da hat er doch einfach zwei Nägel in die Rückseite unseres Geheges geschlagen und eine Schnur gespannt. Öhm, danke!

Ich durfte mal wieder eine Kindergarten-Hose nähen. Eine, die durch meine geheimen Spezialpatches an den Knien nicht so schnell durchgerutscht ist. In niedlicher Gr. 92. 

Liebe Grüße, Nadine

Sonntag, 14. Juni 2015

Zwei Freundinnen, eine Stadt - Paris in 39 Stunden




Was könnte Freundinnen mehr verbinden als am selben Tag Geburtstag zu feiern? Wenn sie nach dieser absolut überraschenden Erkenntnis auch noch feststellen, dass sie beide alleinerziehende Töchter ihrer Väter sind. Das sie DAS zufällig und während ihres freiwilligen sozialen Jahres feststellen und beide das Lehramtsstudium zum Ziel haben, übersteigt die realistisch glaubwürdige Statistik von "Zufall" doch sehr oder? In diesem Fall muss es einfach Schicksal gewesen sein.

Ich schweife ab... Ich wollte doch etwas über unseren Kurztrip nach Paris erzählen. Also los!