Montag, 28. Dezember 2015

Die Sternenhäkeldecke - mein Großprojekt in 2015



45 Wochen,
unzählbare Stunden,
mindestens 5890 mitgereiste Kilometer in 3 Ländern,
über 60 Knäul Garn,
179 ganze, 16 halbe Hexagons,
195*140cm,

...2800 Gramm ganzer Stolz!



Angefangen als ich Anfang Februar krank die Couch hütete, war ich zur Belustigung von Freunden und Kollegen fortan selten ohne Häkelzeug unterwegs. In einem kleinen Apothekenbeutel schlürte ich zugeknotet immer etwas Garn, Häkelnadel und Schere mit mir herum. Das Werk war schon als Decke erkennbar, als ich diese hässliche Apothekentasche endlich ersetzte... 


Ich häkelte im Zug, im Auto, auf der Fähre, im Bus, im Flugzeug,... auf dem Sofa, im Bett, im Garten, im Wartezimmer, am Strand auf Hiddensee, in Paris, in Irland, sogar als wir mit dem Kanu auf der Lahn paddelten. Nein, stillsitzen war nicht mehr möglich. Ich wollte diese Decke!

Das häkeln der Hexagons war aber die geringste Arbeit. Das konnte man ja schön nebenbei und unterwegs erledigen. Wesentlich schlimmer war das vernähen der Fäden mit der Riesendecke auf dem Sofa... Das zog sich ganz schön in die Länge, obwohl ich schon beim häkeln alles mit vernähte was ging. 


Nun ist es geschafft! Ich freue mich über die hübsche Decke in meiner Leseecke und der beste Papa ist froh, dass das Sofa endlich wieder frei von Fadenenden ist und er nicht mehr um auf dem Boden ausgelegte Teilstücke herum saugen muss. 

Ich kuschle mich jetzt in meine Sternenhäkeldecke, denke zurück an all die Momente in der sie entstand und überlege mal welche Farben die nächste Decke haben soll... 
Jetzt hätte ich gerne eure Gesichter gesehen ;-)


Ich wünsche euch einen guten Rutsch! 
Auf ins nächste kreative Jahr! 
Dann zeige ich euch mal nach und nach was hier doch noch so genähtes unterm Baum lag.

Liebe Grüße, Nadine



PS: Jedes mal, wenn ich auf Instagram einen Ausschnitt der Decke zeige, werde ich nach der Anleitung gefragt. Ihr lieben, es gibt keine vollständige Anleitung zu dieser Decke und ich werde dazu auch keine schreiben. Ich fände es nicht richtig und respektlos gegenüber fremden Ideen, für Anjas (Joma-Style) Decken, die sie zudem auch noch verkauft, eine Anleitung zu verfassen. Fangt bitte einfach an! Schaut euch die Anleitung von der Schaubude an und probiert dann etwas mit den Stäbchen herum. Ich hatte auch nichts anderes als anfängerische Häkelkenntnisse von einigen Boshi-Mützen, die Grundanleitung von der Schaubude und Anjas Instagram-Bilder. Ihr werdet sehen, das ist alles kein Hexenwerk und vieles erklärt sich wirklich beim häkeln und mit der Zeit.

Zutaten
Garn: King Cotton von Gründl
Nadelstärke: 5mm

Kommentare:

  1. WOW! Und das glaub ich dir sofort...mein Gesicht sah bestimmt gerade ziemlich dämlich (zumindest ungläubig) aus, als ich las, welche Farben die nächste Decke haben soll.
    Diese ist jedenfalls wunderschön geworden und du kannst stolz auf dich sein.
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch!
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Deine Decke ist wirklich toll geworden,allein schon die Stoffkombi (äh nein, die Wollkombi *lach*) da kann man schon ganz neidisch werden!
    Das Endergebnis macht gleich Lust, selber die Häkelnadel zu schwingen und los zu häkeln:)

    Liebste Grüße und viel Freude mit deiner neuen Decke!
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadine,
    Deine Decke ist wirklich toll geworden. Eine ganz schöne Fleißarbeit.
    Wir können stolz sein, durchgehalten zu haben.

    Liebe grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja! Und deine Decke ist auch so klasse geworden! :-)
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  4. Die ist der Hammer! Verrätst du mir denn wieviele einzelne Hexagons es sind? Noch Hölle ich an einer einfachen Grannydecke aber dieses Prachtstück würde mich reizen. Ich ziehe den Hut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steht oben in der Aufzählung :-) Es sind 179 ganze und 8 halbe Hexagons. Vielen lieben Dank und Grannys sind doch bestimmt viel schwerer :o Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  5. Ich habe riesengroße Augen...und zähle auf Foto eins Deine Reihen, STerne und halbe Sterne und bin verblüfft.Ich habe nicht annähernd so viel Sterne und habe Monate lang ausgesetzt...jetzt bin ich doch am zusammennähen...alle fertigen Decken haben mich motiviert. Deine Farben sind toll und passen zu Dir... LIebe Grüße und ein tolles Jahr 2016 wünsch ich Dir. Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da hast du dir aber zuviel Arbeit gemacht. Es sind 179 ganze und 8 halbe Hexagons ;-) Und es sind 17 Reihen. Am Anfang denkt man wirklich, dass kann doch nie eine Decke werden, aber so ab 7 Reihen wird es ja erkennbar und das hat mich ungemein motiviert. Ich wünsche dir, dass du deine Decke auch bald in den Händen halten kannst :-) Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  6. Wow, das ist ja der absolute Wahnsinn! Ganz toll sieht die Decke aus. Ich wäre für so etwas definitiv zu faul ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  7. Eine wirklich traumhaft schöne Decke hast du dir gehäkelt.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wunderschön! Ich freu mich auf viele neue Projekte von Dir im neuen Jahr - egal ob gehäkelt oder genäht :-)
    Viele Grüße und einen guten Rutsch,
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  9. Ganz wunderbare Decke. Was mich sehr motiviert: auch du warst Häkelanfängerin. Vielleicht sollte ich es daher einfach mal versuchen. Und ich finde deine Einstellung zum Thema Anleitung schreiben fantastisch.
    Viel Spaß mit der neuen Decke und bei der neuen Farbauswahl!!!

    AntwortenLöschen
  10. Du kannst zu Recht stolz auf deine Decke sein. Es zählt jedoch nicht nur die Häkellleistung (obwohl die auch schon sehr, sehr toll ist!) die du da vollbracht hast, sondern, dass du eben 45 Wochen dran geblieben bist, nicht aufgegeben hast, selbst als es mal nicht so toll lief. So soll es doch im Leben auch laufen...ein Ziel verfolgen, es mit anderen teilen, Zuspruch erhalten und dann irgendwann ankommen und sagen könnten. "Seht her...ich habe es geschafft!"
    Und glaube mir, die Erinnerungen die dich mit der Decke verbinden werden immer bleiben, die Orte an denen du die einzelnen Ecken gehäkelt hast, die Momente in denen du die ersten Reihen zusammengefügt hast und natürlich das erste Mal als du dich ganz in deine Decke einkuscheln konntest. Daher wünsche ich dir, dass dich diese Decke dein ganzes Leben begleiten wird und dass du irgendwann deinen Kindern mal davon erzählen kannst, wie deine Decke entstanden ist.

    Und nein, bei mir siehst du kein erstauntes Gesicht, wenn du sagst du denkst bereits über eine weitere Decke nach. Denn es gilt ja eine Lücke zu schließen. Eine Tätigkeit, die dich fast ein Jahr begleitet hat und nun vollendet ist, die wird dir fehlen. Ich bin gespannt mit was du diese Lücke auffüllen wirst :-).

    Liebe Grüße Uschi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nadine,
    Deine Decke ist wunderschön geworden!!!
    Vieleicht nehme ich mir so ein großes Projekt für 2016 vor, den man kann es überal mit hin nehmen, das geht mi der Nähmaschine (leider) nicht.

    LG
    Marie

    AntwortenLöschen
  12. Schon die zweite Häkelsterndecke, die ich heute bewundere (die andere von Nähoma Moni). Hut ab vor Deiner Ausdauer.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  13. Die ist echt toll geworden. Die Farben sind genial und so schön festgehalten.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Eine tolle Decke!

    Aus solchen Werbebeuteln mache ich inzwischen hübsche Beutel, indem ich die Werbung mit Patchwork überdecke und manchmal auch die Henkel ersetze.
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2014/12/stoffreste-werbebeutel-fluch-oder-segen.html
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2015/06/oller-werbebeutel-plus-stoffreste.html
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2015/09/noch-ein-oller-werbebeutel-bepatchworked.html

    So kann man die Beutel wieder benutzen und gleich noch schöne Stoffreste verbrauchen.

    Rutsch gut ins neue Jahr!

    Liebe Grüße,
    Henrette

    AntwortenLöschen
  15. Wahnsinn!! Wieviel Zeit und Mühe hinter so einer Decke steckt... unbezahlbar! Ich bewundere dich <3

    LG, Esther

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nadine,
    die Decke ist so toll geworden. BRAVO
    Ein wenig kann ich mitreden. Ich habe auch schon zwei Sternenhäkeldecke für Babys gehäkelt und zwei große andere Grannydecken. Ist doch toll wenn man das fertige Teil in den Händen hält,oder? Einen Teil kannst du dir wenn du magst unter meinem Blog anschauen.
    www.makika-style.blogspot.de
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  17. Respekt! Eine wunderschöne Decke! Ich schleiche auch schon die ganze Zeit um Wolle und Nadeln. Vielleicht wird das mal ein schönes Sommerprojekt. Im Sommer hasse ich nämlich stricken.

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  18. woooow, die sieht ja mal klasse aus - hut ab - soviel geduld
    ist bewunderswert!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  19. Wahnsinn! Ich hab im stillen immer ein bisschen mitgefiebert! Auf die Decke kannst du wirklich stolz sein. Und sie steckt jetzt schon voller Erinnerungen. Möge sie dich ein Leben lang begleiten. Vielleicht schaue ich irgendwann doch auch mal über den Boshi-Tellerrand hinaus :D

    AntwortenLöschen
  20. Auch deine Häkel Sternendecke sieht so genial aus. Die Größe ist so klasse, ich sehe es ja an meiner. Du hast einen wirklich schönen Post geschrieben, wo du überall gehäkelt hast ist ja wirklich super. Hast du nicht auch auf dem Lillestoff Festival gehäkelt, da wurden ja sogar Fotos von deiner Decke gemacht und wurde schon dort bewundert.Ich hatte nicht so viele Orte an denen ich häkeln konnte. Im Flugzeug habe ich mich nicht getraut die Häkelnadel mit rein zu nehmen. Sehr hübsch deine Decke mit den roten Sternen und du hast recht, sie haben zu wollen, wenn man schon angefangen hat, dann auch bis zum Ende durchzuhalten.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Bei Lillestoff war sie auch schon :-) Da war sie sogar schon eine Decke, es fehlte quasi nur noch der Rand und das Vernähen der Fäden. Das hat dann ja nochmal gute zwei Monate gedauert. Gut, neben dem Studium geht das halt nicht mehr jeden Abend auf dem Sofa, aber das Ziel war Weihnachten ist sie fertig und das habe ich ja knapp geschafft *hihi*. Ich hatte vor den Abflügen jedes mal Albträume, dass ich vergesse die kleine Kinder-Bastelschere von der Tasche in den Koffer zu packen. Die Schere hatte ich nämlich noch aus Kindergartenzeiten. Die Nadel war Gott sei dank kein Problem.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  21. wow, so toll geworden. Da kannst Du echt stolz sein. Ich will ja schon lange auch eine große Häkeldecke machen, aber es graut mir vor dem Fäden vernähen :-)

    Ganz liebe Grüße
    ute.

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Nadine,
    die Decke ist ein Traum. Ich freue mich sehr für dich, dass du so ein Werk geschafft hast - so viel Zeit, die du investiert hast.
    Ich wünsche dir, dass du ganz lange Freude daran hast.
    Liebe Grüße
    Jans

    AntwortenLöschen
  23. wunderschöne Fotos von dir einer deiner tollen Decke...ich gratuliere dir zum Deckenprojekt. Viel Spaß beim einkuscheln. lg bella

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nadine,

    Deine Decke ist einfach traumhaft schön geworden. Tolle Farben, die genau zu Dir passen und die Größe ist einfach der Wahnsinn.

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  25. Wow, die Decke ist ja echt toll geworden! Super Farbwahl und einwandfrei verarbeitet.
    Im Januar 2015 habe ich auch eine Sternendecke begonnen. ein paar Sterne mit Umrandung habe ich auch schon, aber nicht viel. Nun geht es an die Umrandung. Bei der Recherche dazu bin ich hier hängen geblieben. Bin gespant, wie ich den Rand und das verbinden so hinbekomme ;)
    Liebe Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline