Samstag, 3. Oktober 2015

Unterwegs mit Hund und jERIKA


Morgenstund hat Gold im Mund. Wenn der Nebel auf unseren Feldern langsam von den Sonnenstrahlen verdrängt wird, ja dann gibt es fast nichts schöneres als einen Sparziergang durch unsere ländliche Heimat. Für diese Unternehmungen ist Frau Nachbarin mit ihrem jERIKA-Softshellmantel nun auch bestens gerüstet.

Seit der Schnitt erschien lag sie mir damit in den Ohren. Mindestens alle zwei Wochen wurde ich wieder an ihren Softshellmantel erinnert... Einen halben Ballen Softshell hatte sie dafür gehamstert, obwohl ich ihr eindrücklich vermittelte, dass es 2m doch getan hätten. Ja, sie war Feuer und Flamme für jERIKA ;-)


Auf den Frühling folgte der Sommer und wir schritten auf den Herbst zu. Der halbe Ballen schwarzen Softshells war immer noch aufgewickelt... Aber so ganz warm war ICH mit dem Schnitt noch nicht. Die Taschen waren mein perfektionistischer Stein vor den Füßen... Die Taschen aus der Anleitung entsprachen nicht meinen Vorstellungen und Taschen in die Seitennaht einzuarbeiten ist aufwändig. Langsam plagte mich das schlechte Gewissen und wie so oft ist es gar nicht mehr so schlimm, wenn man erstmal angefangen hat. Drei Abende habe ich dann immer mal wieder an Frau Nachbarins Traummantel genäht bis "Ist der schööön! Der ist so schööön! Oh ist der schööön" in Endlosschleife vor dem Spiegel ertönte. Sie hat sich so gefreut, während ich auf der Flurbank saß und überlegte, ob ich diesen Mantel nicht hätte selbst behalten sollen... Er ist wirklich "schööööön" *lach*


Auf Instagram habe ich die Taschen schon während des Nähens gezeigt. Dort findet ihr seit kurzem übrigens das öffentliche Profil "fussellinesblog", wo ihr mir gerne folgen dürft. Die letzten vier geteilten Momente erscheinen zusätzlich in der rechten Sidebar des Blogs.

Ich habe die Taschen letztlich wie bei den Farbenmix-Schnitten Quinn und Philippa gearbeitet. Die Taschen enden dann an der Reißverschlusskante, sind dort fixiert und schlackern nicht wild herum. Zudem sehen diese Taschen überall ordentlich verarbeitet aus. Bei Jacken und Mänteln die man schon mal mit offenem Reißverschluss trägt, finde ich das immer besonders wichtig. Die Schulternähte habe ich mit Reflexpaspeln versehen und die Säume sind mit elastischem Einfassband genäht. Als kleinen Hingucker gab es einen Reißverschluss-Anhänger aus glitzernden Farbenmix-Webband. 

Frau Nachbarin ist glücklich und ich ein bisschen traurig, dass es nicht mein Mantel ist. Aber ich kann ja nähen... Meinen schaffe ich dann vielleicht zum Frühjahr oder wohl doch erst zum nächsten Herbst... oh weia *grins*

Liebe Grüße und ein sonniges Herbstwochenende,
Nadine

Zutaten
Schnitt: jERIKA von Prülla (Gr. 38)
Taschenvariation: Auf Grundlage von Farbenmix Quinn und Philippa
Softshell und Saumgumm: aus dem heimischen Stoffhimmel
Reflexpaspel: Baender24.de

Kommentare:

  1. Liebe Nadine,
    der Softshellmantel ist aber auch wunderschön!! :)
    ich muss mir glaube ich auch mal Softshell bestellen, ich kann ja erstmal eine kleine Jacke raus nähen und mich daran versuchen. :D
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende. <3

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadine,
    als zumeist stummer Leser muss ich mich jetzt auch mal zu Wort melden! Was ist das für ein schöner Mantel! Du macht mir echt Lust auf den Schnitt, obwohl ich bisher dachte, dass ich keinen Softshellmantel bräuchte... ist bestimmt auch praktisch für die Arbeit (Grundschule), die Spaziergänge und Spielplatzgänge mit den Kleinen...jaja, ich brauch auch einen ;-) Musste grad schon mal schauen, wie die Taschen denn genau genäht wurden- der Mantel sieht echt megaprofessionell aus!
    Liebe Grüße,
    Solveig

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, welcome back :-) Schön, dass du wieder schreibst! Hoffentlich sehen wir jetzt wieder öfter was :-) Trotz Studium...

    AntwortenLöschen
  4. Oh, der ist aber auch schöööön!!!! Gefällt auch mir sehr gut :-) Hätte ich nicht schon einen Jackenschnitt bestellt, dann müsste ich lich wohl nichmal mut Jerika auseinandersetzen ;-P
    Luebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadine,
    der Mantel ist der Oberhammer! Soooo schön! Kann dich gut verstehen, dass du ihn selber gerne behalten hättest. Meine gedankliche Liste ist hiermit auch wieder um ein Teilchen gewachsen, aber ich werde es wohl auch nicht vor dem nächsten Herbst schaffen.... Menno, blöde Zeit, die fehlt halt immer!
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline