Sonntag, 28. September 2014

Ein Tag Hamburg

Neulich... ok, ist schon wieder fast vier Wochen her, sind wir ganz früh am Morgen spontan nach Hamburg gefahren. Das war wie ihr spätestens seit meinem Beitrag zur Raid-DIY-Night wisst, ein lang gehegter Wunsch von mir. Vor ziemlich genau zehn Jahren waren Papi und ich das erste und bisher einzige Mal zusammen in Hamburg. Diese Stadt mit ihrem ganz besonderen Flair, der wunderschönen Speicherstadt, dem imposanten Hafen und natürlich das Miniaturwunderland hatte doch großen Eindruck bei mir hinterlassen.


Gut gelaunt und mit ordentlichen Papa-Tochter-Flausen im Kopf war unser erstes Ziel natürlich die Hamburger Filiale von "Stoff und Stil". Das Plakat #miserabelmen in der Männerecke stiftete uns natürlich gleich an, mal einen #miserabelmen im Nähparadies zu zeigen. Ok, normalerweise müsste er wohl auf einen Haufen Stoffschätze aufpassen, aber ich war sehr tapfer und hab nur das Schnittmuster und etwas Jeans gekauft. Und weil wir gerade so einen Clown im Kopf hatten, musste ich meiner Fotobella auch ihre Familie vorstellen *g


Dann ging es in die Speicherstadt. Während es Zuhause regnete, bot die Sonne über Hamburg fantastische Lichtspiele zwischen den alten Speichern und Kanälen. Hamburg ist vermutlich eine der wenigen Städte, in denen ich mir vorstellen könnte eine Zeit lang zu wohnen. Dafür würde ich auch mal unseren idyllischen Blick auf die Felder tauschen.


Anschließend ging es ins Miniaturwunderland. Wir hatten uns vorher keine Besuchszeit reserviert, da wir uns zeitlich nicht ganz festlegen wollten und wurden deshalb gleich nach dem Eingang abgefangen. Wir hätten nun in einer "Infobox" auf Informationen zur nächstmöglichen Einlasszeit warten können, aber ich hatte ja mein Smartphone in der Tasche und siehe da, die aktuelle Einlasszeit war dort noch nicht ausgebucht. Also haben wir das System ein wenig ausgetrickst, denn keine zwei Minuten nachdem uns die Mitarbeiterin in den Warteraum geschickt hatte, konnten wir mit Reservierungscode ganz bequem ins Wunderland eintreten. Pfft, geht doch ;-)


Gab es bei unserem ersten Besuch gerade einmal Amerika, Knuffingen, Hamburg und Skandinavien ist das Miniaturwunderland inzwischen auf 2 weitläufige Speicherböden gewachsen und es wächst und wächst weiter vor den Augen der Besucher.
 War ich als Kind eines Modellbahners von den vielen Zügen fasziniert, waren es beim jetzigen Besuch die detailverliebten Szenen die einem riesigen Wimmelbuch gleichen.






Nach fast !vier Stunden! im Wunderland zog es uns in die große Wunderwelt von St. Pauli. Vorbei an den Landungsbrücken, dem großen Segelschiff Rickmer Rickmers und am Hamburger Hardrock Cafe wollte ich unbedingt zum alten Elbtunnel. 


Die hundert Jahre alte Technik im alten Elbtunnel ist noch heute funktionstüchtig. Mit großen Fahrstühlen kann man sogar mit dem Auto hinunter fahren. Technik die begeistert. Unten angekommen war ich verwundert, dass es nur eine Fahrspur gibt. Tat sich natürlich gleich die Frage auf, wie dort der Verkehr geregelt ist damit die Autos nicht zusammen stoßen. Am Ausgang auf der anderen Seite erfuhren wir, dass der Tunnelverkehr durch eine zeitliche Einbahnstraßen-Regelung ohne Kollisionen befahrbar ist.



Am anderen Ende des Tunnels bot sich uns ein wunderschöner Blick auf St. Pauli, die Hafencity und die Elbphilharmonie. Wäre das alles nicht genug des perfekten Augenblicks bei strahlendem Sonnenschein diesen Ausblick zu genießen, fuhr dann auch noch DAS Traumschiff an uns vorbei!!! Eine kleine Barkasse kam ihr entgegen und grüße sie mit einem niedlichen "Duuuuuut", dass der große Pott mit einem "Dööööööööööööööht" erwiderte. Das werde ich nie vergessen *schwärm*


Als wären wir an diesem Tag nicht schon genug gelaufen, schliff mich Papi noch mit auf eine Anhöhe. Ok, der Ausblick auf die Landungsbrücken und den Hafen in der Hamburger Abendsonne waren es wert!


Hamburg, Hamburg was liebe ich dich!...habe ich sicher noch in mein Kopfkissen geflüstert, als wir kurz nach Mitternacht wieder Zuhause ankamen. Ein Tag ganz sicher viel zu kurz für diese wunderschöne Stadt, aber trotzdem ein Tag voller Papa-Tochter-Erinnerungen :-)

Ich hoffe euch hat mein kleiner Reisebericht gefallen?

Liebe Grüße, Nadine

Kommentare:

  1. Was für ein schöner Bericht von Hamburg. Ja! ...hier in der Familie ist Hamburg auch einer unserer Lieblingsstädte, die wir gerne mal spontan besuchen...wir waren auch vor ca. 4 Wochen bei Superwetter einen Tag dort und haben einen wunderschönen Tag erlebt...wie gut, dass Hamburg nicht ganz so weit weg ist...und unserer ganzen Familie hat es so gut gefallen, dass wir mal eben einen 1Tages- Abstecher gemacht haben, dass wir das jetzt garantiert öfters machen werden...
    Einen schönen Wochenstart wünscht dir
    Sandra WiWi your best friend

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadine,
    Wir wohnen ca 1Stunde (Bremen) von Hamburg entfernt, aber so einen wundervollen Tag habe ich dort noch nicht verbracht. Wir fahren gerne hin, treiben uns dann aber eher am Jungfernstieg rum. Dank deines Berichtes müssen wir soetwas auch mal machen. Und ich wusste gar nicht (kopfschüttel) , das es eine Filiale von ' Stoff und Stil' dort gibt. Au weia , wie blöd.
    Danke für deinen Bericht. Mir zeigt er, dass man gar nicht so weit fahren muss, um einen tollen Tag zu verleben.
    Liebe Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich war 2005 einmal in Hamburg. Davon hab ich ähnliche BIlder! Wirklich eine tolle Stadt.
    GLG, Marion

    AntwortenLöschen
  4. So ein toller Ausflug. Vor ganz vielen Jahren war ich zuletzt da und das Miwula ist mir auch besonders in Erinnerung geblieben :)

    Liebe Grüße
    Rebecca, die deine Begeisterung versteht

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Reiseberichte soooooo sehr ... mich zieht es ja eher nach München (erst letztes WE wieder zum Fotokurs und kommenden Freitag zur Wiesn), aber Hamburg ist auch immer wieder eine Reise wert. Wenn es doch bloß nicht so weit weg wäre ... *seufz*

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  6. Dein Bericht macht Lust auf einen Besuch in HH!! Danke für die schönen Bilder. Wie toll, dass ihr so einen erfolgreichen sonnigen Papa-Tochter-Tag verbringen konntet!

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hamburg ist immer eine reise wert! eine tolle stadt! danke für diese tollen fotos! toll das ihr euren ausflug mit so schönem wetter geniessen konntet! :)
    lg lisa :)

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline