Donnerstag, 7. August 2014

Wischiwaschi Mini-Kollektion und Tutorial zur Schrägbandeinfassung


Nachdem ich nun eine Woche dank Entzündung in einer Weisheitszahn-Wunde und Antibiotika die Sommersonne und den Badesee meiden durfte, habe ich stattdessen meine Nähliste für den Urlaub abgearbeitet. Mir fehlte noch eine große Kulturtasche in die auch wirklich alles hinein passt. Ich entschied mich für den klassischen Kulturbeutel-Schnitt "Wischiwaschi" von Farbenmix.


Das "Sweet Apple Sky"-Webband ist momentan mein Lieblingsband und  bestimmte deshalb auch schnell das Design der geplanten Kulturtasche. Die Innentasche ist aus Wachstuch, so kann man sie gut auswaschen. Damit auch alles an seinem Platz bleibt habe ich der Innentasche noch Fächer für Shampoo, Haarbürste und Zahnputzzeug verpasst.


Passend dazu habe ich noch ein kleines Handtuch und einen Waschlappen aufgehübscht. Wenn ich noch ein großes Strandlaken in dunkelblau bekomme, werde ich die Kollektion noch ergänzen :-)


Tutorial Wischiwaschi-Schrägbandeinfassung

Als ich meine erste Wischiwaschi genäht habe, bin ich an der Schrägband-Einfassung der Ecken fast verzweifelt. Das wurde einfach nicht schön. Wie soll man auch ordentlich mit Schrägband rund über eine Ecke nähen? Deshalb habe ich für euch mitgeknipst, wie ich es gemacht habe:

 1. Euer Taschenkörper ist im Grunde fertig und soll nun eingefasst werden
2. Klappt das Schrägband auf und legt es wie auf dem Bild an die Kante des Seitenstreifens

 3. Nun näht ihr in der Falte des Schrägbands das Schrägband auf die Kante...
4. ...bis zur Ecke eurer Tasche. Je genauer ihr diese Stelle trefft, umso ordentlicher wird eure Schrägband-Ecke. Dort verriegelt ihr die Naht und nehmt die Tasche aus der Maschine.

 5. Jetzt faltet ihr das Schrägband über Eck, sodass es einen 90 Grad Winkel bildet. Die schräge Kante verläuft so genau wie möglich über eure Naht-Ecke. Festhalten!
6. Während ihr die entstandene Kante fixiert, faltet ihr das Schrägband mit der anderen Hand zurück. Die entstandene Falz liegt bündig über der Taschenkante.

 7. Nun beginnt ihr an der Falzkante des Schrägbands und steppt wie vor der Ecke das Schrägband auf. Bei der zweiten Ecke verfahrt ihr genauso.
8. So sollte es jetzt aussehen. Euer Schrägband ist rundherum aufgesteppt.

 9. Jetzt näht ihr das Schrägband von der anderen Seite fertig. Dafür faltet ihr das Schrägband um die Kante herum, sodass es über der eben entstandenen Naht liegt (weiß).
10. Und jetzt das Schrägband knappkantig bis kurz vor der Ecke absteppen.

11. Mit dem Fingernagel die Kante platt falzen. Nadel im Nähgut stecken lassen, Füßchen heben und das Schrägband der unteren Kante wieder so klappen, dass es über der Naht (weiß) liegt.
12. Seht ihr? So entsteht im gleichen Zug eure perfekt eingefasste Ecke. Nähgut entsprechend der neuen Nährichtung um die Ecke drehen, Nähfüßchen senken und wie vor der Ecke das Schrägband der restliche Tasche steppen.

Ich hoffe ihr konntet mir folgen und freut euch über perfekt eingefasste Schrägband-Ecken eurer Wischiwaschi-Kulturtasche. Es sieht wirklich komplizierter aus als es ist und das Ergebnis wird euch stolz machen! Sieht doch toll aus, oder? 


Liebe Grüße, Nadine

Zutaten
Kulturtasche: Wischiwaschi Ebook von Farbenmix
Webband: Sweet Apple Sky von Jolijou und Farbenmix
Stickdatei: Surprise, surprise von Jolijou erhältlich bei Huups
Schrägband und Rüschenband: örtlicher Stoffladen
Wachstuch: kleinkariert

Kommentare:

  1. Deine Mini-Kollektion sieht sehr hübsch aus und wird bestimmt die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  2. Tolles täschchen!!! und super tolle schrägbandanleitung! DANKE dafür! super das du das so toll bebildert hast da kann man sich echt was vorstellen u es nachmachen! DANKE!
    lg lisa_idefix :-)

    AntwortenLöschen
  3. Tausend dank für dieses geniale Tutorial. An diesen Ecken saß ich letzte Woche bestimmt eine Stunde. Jetzt werde ich definitiv nochmal eine Wishiwaschi ausprobieren.
    Viele Grüße
    Sissi

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tolle Erklärung. Mit vorgefaltetem Schrägband (das mit der Spitze dran) bin ich bisher immer sehr gut klar gekommen, aber das normale hat mich doch manchmal geärgert. Vielen Dank für die super Anleitung - damit klappt es hervorragend :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  5. Eine super Erklärung, dankeschön.
    Und ein sehr schönes Waschset.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ja, es sieht wirklich toll aus! :-)
    Danke, für die Erklärung, vielleicht schaffe ich es jetzt auch mal, etwas schön (!) mit Schrägband einzufassen.

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline