Donnerstag, 22. Mai 2014

Wir lieben Erdbeeren!

Egal ob als Marmelade, als leckerer Obstboden, als Smoothie, als Eis bzw. zum Eis, als Bowle, zum Quark oder einfach so, wenn es bei uns Erdbeeren gibt ist die Freude groß. Und seien wir doch mal ehrlich, Erdbeeren gehören zum Sommeranfang auch einfach dazu oder?

 Damit wir Erdbeerkäufer uns auch mal trauen, mit der leckeren Frucht neues auszuprobieren, gibt es bei unserem Erdbeerbauern tolle Rezeptheftchen. Die sollen natürlich hübsch verpackt auf den Theken der zwölf Verkaufshäuschen stehen und deshalb durfte ich in den letzten Wochen viele, viele Erdbeerkörbchen nähen.



Zugegeben hatte ich vor dieser Aufgabe einen Mordsrespekt... Zwölf Körbchen, dass hieß zwölf mal Zuschnitt, Zwölf mal verstärken, Vierundzwanzig Körbchenhälften (innen&außen)zusammennähen und zwölf mal Wenden plus Absteppen. Würde ich durchhalten und nicht die Lust verlieren? Doch weil ich eine gute Vorlaufzeit hatte, konnte ich mir alles zeitlich einteilen und auch zwischendrin andere Projekte einschieben. Der Körbchen-Koller blieb also aus. Trotzdem war ich natürlich heilfroh als das letzte Körbchen fertig wurde und alle das Haus verließen. Nun kann ich mich wieder Einzelstücken widmen.

Jetzt muss ich in der Erdbeerzeit natürlich ganz viele Erdbeeren kaufen, um jedem Körbchen an seinem Stand einen Besuch abzustatten :-)

Für alle aus der Nähe, die leckersten Erdbeeren gibt es natürlich HIER bei Westhues!

Liebe Grüße, Nadine 

Kommentare:

  1. Was für ein toller Anblick! Auch die Idee dahinter finde ich klasse.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  2. Jaahhaauuu, wie süß sind die denn??? Sowas will ich auch. Wo kann man denn das Schnittmuster erwerben?? Das wär auch was für meine Freundin, die ist Imkerin. Da hätte ich auch schon so einige Design-Ideen...
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlotte, die Ursprungsidee hatte die Kundin aus dem "Landgenu*s"-Magazin, das Schnittmuster passte aber vorne und hinten nicht und deshalb habe ich es selber gezeichnet. Du kannst aber einfache Osterkörbchen nähen und sie mit den Filzblättern versehen. Das wäre das einfachste.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
    2. Ach ja, stimmt, die Osterkörbchen *klatsch vor die Stirn*! Manchmal ist man ja auch wie vernagelt. DANKE ;-)

      Löschen
  3. Liebe Nadine,

    Du bist echt ein Fleißbiene und die Körbe sind wunderschön geworden!

    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  4. Hey den Korb habe ich gestern morgen noch gesehen und habe gedacht was für eine tolle Idee das sei. Aber das der von dir ist ist ja noch viel toller. Mal ein Kompliment an dich. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, echt Nicole? Dann stehen sie ja schon und ich muss mal losfahren und gucken :-)
      Vielen Dank! Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  5. die sehen richtig lecker ... äh ... toll aus - klasse!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  6. Die sind ja süß...und was für eine Fleissarbeit :)

    LG Diana

    AntwortenLöschen
  7. oooh sind die süß <3 tolle Körbchen!

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen aber sehr schick aus und vielleicht bekommst Du dann zur Erdbeerzeit noch mehr davon zu nähen. Will doch bestimmt jeder der die sieht eines haben. ;-)
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Wow, was für eine Arbeit. Aber eine Arbeit, die sich gelohnt hat.
    Grüssle. Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Boah, sind die schön! Hut ab!!!! Gleich 12 X ! Ich glaub, ich hätte die Lust verloren! Aber Deine Arbeit hat sich gelohnt! Super!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline