Mittwoch, 16. April 2014

Ich hab da doch noch was...

Ich komme ganz gut voran mit der Lernerei. Ich habe mich Montag morgen gleich an den Schreibtisch gesetzt und angefangen die Materialien der Textfächer zusammenzufassen. Damit bin ich heute morgen fertig geworden! Yeah!
Nun sitze ich an Mathe. Das ist leider stumpfes büffeln... 

Alle paar Stunden gönne ich mir eine kurze Pause und so richtig runter komme ich, wenn ich eine große Runde mit dem Nachbarshund über die Felder ziehe.



Da ihr Snackbeutel nun wirklich alles andere als schön war, habe ich ihr einen neuen nach der Anleitung von Silke genäht. Passend dazu gab es noch ein Halstuch mit ihrem Namen.

So und immer wenn mein "Dampfkessel" (vgl. Freud) droht überzukochen, dann findet ihr uns vielleicht irgendwo auf den Feldern :-) 

Liebe Grüße, Nadine

Zutaten
Snackbeutel: Anleitung von allerbestes
Halstuch: pi mal Daumen selbstgebastelt

Kommentare:

  1. Liebe Nadine, Dich hätte ich auch gern als Nachbarmädel ... wo Du selbst die Hunde so süß benähst!

    Liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Das ist klasse!!! Mit einem Hund spazieren zu gehen, ist das Größte, wenn man im Lernstress ist. Das habe ich (vor vielen, vielen Jahren) auch gemacht, wenn der Kopf zu voll war während des Studiums......

    Und deine "Hundekombi" ist super geworden......

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ganz fest die Daumen drück fürs Abi.
    LG Jutta

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline