Donnerstag, 29. August 2013

Das Lieblingsmädchen wird Schulkind

Nächste Woche ist es endlich soweit, das Lieblingsmädchen wird eingeschult. Sie ist schon so aufgeregt und kann es gar nicht mehr abwarten mit Ranzen und Schultüte los zu ziehen. 

Ehrensache, dass ich ihr ein Einschulungskleid nähen musste!
Doch dieses mal habe ich nicht einfach gemacht und sie trägt es dann, sondern wir haben alles ganz genau zusammen ausgesucht und  ich dann nur noch genäht.
Ich hatte die Kleider Feliz, Elodie, Madita und Rike vorgeschlagen und zuerst sollte es auch eine Elodie werden bis wir die Punkte-Rike *klick* von Anja (Kekas Welt und ich) entdeckten. Da hatten sich das Lieblingsmädchen und seine Mama sofort schockverliebt. 
Aber für das Einschulungskleid erschien uns Elodie zuerst geeigneter. Also trafen wir eine erste schwere Stoffwahl. Das Oberteil aus rot-weißem Karo und das Unterteil in grau... ziemlich dunkel... Ich wollte dann auch zügig loslegen, hatte aber absolute Zuchschnitt-Verweigerung und so wurde zu später Stunde noch mal alles über den Haufen geworfen. Doch eine Rike! Rot-weißes Karo, abgesetzt mit grau und rot! Da die Mama und ich nun voller kreativer Energie waren, ich für die Größenwahl aber den Brustumfang benötigte, musste das Kind im Schlaf vermessen werden damit wir unsere Kreation schnellstmöglich realisieren konnten *lach*
So ratterten noch in der Nacht die Maschinen auf Hochtouren und so konnte ich schon am nächsten Tag das fertige Kleid präsentieren.

Heute haben wir dann ein paar Bilder gemacht und Tilda (ja, ich denke auch immer an Stoffe und Bücher ;-)) durfte natürlich auch nicht fehlen!
weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, gibt es heute ausnahmsweise mal eine ganze Bilderflut:








Die Drehtauglichkeit musste natürlich auch getestet werden ;-)


Test bestanden!




Wir haben uns entschieden das Kleid ganz ohne getüddel zu nähen und den Schnitt einfach wirken zu lassen. Der Ranzen ist schon verspielt genug und man soll zwischen Ranzen, Schultüte und Kleidchen auch noch das Kind erkennen.


Der Kleid-Schnitt RIKE ist so wunderschööön! Als wäre es nur für das Lieblingsmädchen gemacht! Ein richtiges Lieblingsmädchen-Kleid im Stil von Bullerbü oder der Wiesn ;-)
Das wichtigste ist die Größenermittlung nach dem Brustumfang! Denn das ist die Stelle auf die es ankommt, dort muss RIKE sitzten. 
Die Rundpasse vor der ich nach meinem Abschlusskleid echt Respekt hatte, war dank Claudis perfekter Anleitung und Ermahnung zur absoluten Präzision *g  gar nicht so schlimm. Nein ehrlich, ich mag gleich noch mal!

Auf gehts! Die Schule kann kommen!

Liebe Grüße, Nadine

Schnitt: RIKE von Frau Liebstes erhältlich bei ki-ba-doo

Montag, 26. August 2013

Quinn, die Monsterjacke

Eigentlich wollte ich aus dem blauen Softshell eine Jacke für mich nähen. Ich hatte sogar alle Zutaten besorgt. Doch als ich zuschneiden wollte stellte ich fest, so groß ist das Stück ja gar nicht mehr. Unmöglich aus der Menge eine Größe 170/176 zu nähen. Aber für eine 134/140 reichte es so gerade. Lediglich ein winzig kleines Stückchen blieb übrig. Also habe ich das Jungen-Schnittmuster QUINN für eine Softshelljacke ausprobiert und entstanden ist dann diese coole Monstazzz-Jacke:






Die Webbänder auf den Passen auf Vorder- und Hinterteil habe ich mich Reflexpaspel unterlegt, so ist sie perfekt ausgestattet für die dunkle Jahreszeit.
Die Passform ist einfach klasse. Ich dachte schon, ich müsste noch einen Gummizug in den Saum arbeiten, aber bei L. sitzt sie auch so perfekt. Für sehr schmale Kinder wäre dies aber eine Alternative.
Die Monstazzz-Applikationsvorlagen von aprilkind eignen sich hervorragend zum Verzieren der Softshelljacken. Die Kleinteile der Monster werden einfach schon vorher auf den Monster-Körper aufgenäht und dann muss nur noch der fertige Körper direkt auf den Softshell genäht werden.
Die Monstazzz sind hier übrigens die Garantie für ein Kind mit Fotolust, auch bei eigentlich T-Shirt-Wetter. Sobald L. das Monstazzz sieht gibt es ein großes breites freudiges grinsen :-)

Liebe Grüße, Nadine

Schnitt: Softshelljacke QUINN von Farbenmix
Applikation: MONSTAZZZ 2D von aprilkind erhältlich bei Farbenmix
Stickdatei: SpeedyStars erhältlich bei Kunterbuntdesign

Freitag, 23. August 2013

BELLAs

Das erste Klamöttchen im neuen Zuhause für mich musste natürlich die LadyBELLA sein! Sooo lange hatte ich sie schon im Kopf, aber erstmal musste der Umzug geschafft werden und etwas Alltag ins Chaos kommen. 
Mal ganz schlicht und nur aus meinem absoluten neuen Lieblingsjersey von Lillestoff und Sweat in Petrol, den ich mir letzten Herbst vom Lillestoff-Stoffmarktstand mitgebracht habe und aus dem ich schon einige Hoodies habe. 
Die Bilder sind heute morgen nur ganz fix auf der Treppe entstanden, bevor der Elektriker kam. Ich liebe sie! Meine neue Lieblingsjacke :-)



Die kleine Bella hatte ich noch kurz vor dem Umzug für Maria Probegenäht.
Leider habe ich davon nur ein paar schnelle Bilder mit dem Handy gemacht.
Bei der Probeversion passte noch so einiges nicht. Der Ärmelansatz saß noch nicht vernünftig, größentechnisch eine Nummer zu groß weil zu weit und und und... aber in meinem Kopf sah ich diese Lotta-Galoppa-Bella... Dann die Enttäuschung, dass sie doch an allen Ecken und Enden keine Größe 122/128 sein kann.
Dann bekam ich lieben Besuch von Sandra (sie hat ebenfalls einen Nähblog *klick*)und ihrer Tochter Hannah. Eine kurze Anprobe musste sein und siehe da, Hannah mit ihrer 134 passte die Jacke wunderbar! Da so eine Jacke getragen werden muss, durfte Hannah sie behalten und seitdem ist sie ihre Lieblingsjacke sagt die Mami ;-)




Die kleine BELLA und die LadyBella für uns große werden hier sicher noch öfter genäht werden. Für mich absolute Must-have-Schnitte!

Beide bekommt ihr als Ebook in Marias Dawanda-Shop Mialuna

Liebe Grüße, Nadine

Schnitt: LadyBELLA und BELLA von Mialuna
Stickdatei: Lotta-Galoppa von Lila-Lotta käuflich bei Huups


Sonntag, 18. August 2013

Ein kleiner Einblick in unsere HAPPY-Wohnecke gefällig?

Nach unserem Umzug haben wir nun eine Wohn-Ess-Küche, womit total glücklich sind. Es ist schön immer in Kontakt bleiben zu können, wenn gerade gekocht wird und der andere auf dem Sofa lümmelt.
Die HAPPY-Kollektion von Frau Hamburgerliebe kam ja pünktlich zu unseren Einrichtungsarbeiten und so steht die Wohnecke ganz im Zeichen der HAPPY-Stoffe.
Hier lässt es sich nun gemütlich lesen, rumlümmeln und Fernsehen.








Unsere Sofa-Kuscheldecke haben einige von euch sicher schon mal ausschnittsweise bei Instagram und Facebook gesehen. Das Triangel-Muster hatte ich bei Luzia Pimpinella gesehen und mich spontan verliebt *klick*. Sie gab auch den Tipp, die Unterseite nur aus Wellnessfleece zu arbeiten und nicht wie beim richtigen Quilten mit Volumenvlies und Baumwollrückseite. So ist die Decke so richtig schön griffig und perfekt zum einkuscheln. Trotzdem war es eine Menge Arbeit. Fast 100 Dreiecke und noch mal einige halbe Dreiecke wollten erst einmal zugeschnitten und zu einem Muster zusammen gepuzzelt werden... ich weiß nicht mehr wie viele Stunden ich auf dem Boden rumgerutscht bin, bis ich mit der Stoffverteilung zufrieden war. Dann musste das ganze noch akkurat Reihe für Reihe genäht und gebügelt werden und dann kam die "Strafarbeit"... das Top mit dem Wellnessfleece verbinden. Oh weh, oh weh. Aber ehrlich gesagt ging es besser als ich gedacht hatte! Trotzdem war ich froh und überglücklich als ich sie dann samt Bindig (dem Einfassen der Decke) nach 3 Tagen fast durchgängiger Arbeit an ihr, endlich unter der Maschine hervor zog. 


Passend zur Decke gab es dann noch ein paar Kissen. 40x40cm Kissen genügen als Sofakissen übrigens völlig, auch wenn das Inlett im Laden so klein aussieht... ich durfte dann noch mal umtauschen und die schon zugeschnittenen Kissen kleiner schneiden *örks* 
Die Regenwolke ist ein Fleecekissen welches aus einer Kombination zweier Pinterest-Pinnings entstanden ist. Der Schriftzug eines Posters gefiel mir so gut und passte thematisch natürlich perfekt zu den HAPPY-Stoffen. Als ich dann Kissen in Wolkenform entdeckte wusste ich gleich, dass ich beides zusammenführen musste. Den Schriftzug habe ich mit einem Textilstift auf einen Stoff übertragen und dann auf den Fleece genäht. Das Tropfenkissen nach dem Freebie von Frau Liebstes durfte natürlich auch nicht fehlen. Ich hatte es mir ehrlich gesagt größer vorgestellt aber so passt es perfekt in die Sofaecke.

Ich geh dann mal weiter kuscheln oder doch etwas nähen? Mal sehen :-)
Habt einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße, Nadine

Triangel-Quilt nach Luzia Pimpinella
Tropfenkissen nach dem Freebie von Frau Liebstes
Wolkenkissen nach eigener Idee
Einfache Sofa-Kissen und Nackenrolle nach eigenen Schnitten

Donnerstag, 15. August 2013

Die fünf Minuten (Nachttisch)lampe DIY

Bisher hatte ich am Bett noch kein Nachtlicht. Wenn ich noch etwas suchte oder noch ein bisschen schmöckern wollte, musste ich immer erst aufstehen, zum Lichtschalter und das große Licht anknipsen, mit dem Ergebnis dann natürlich hellwach zu sein...

Doch dann fiel mir ein, dass ich ja noch irgendwo eine der alten viereckigen Grö*nö-Lampen vom bunten Möbelhaus haben müsste...


 ...und dann gings auch schon los!
Alles was ich brauchte war: Eine Grö*nö-Lampe, eine Hand voll verschiedene Maskingtapes, gute Laune und 5 Minuten Zeit :-)

Die Lampe einfach nach und nach mit all den Lieblings-Tapes bekleben, Leuchtmittel rein und freuen!




Hach, so schön und das Licht so gemütlich zum klönen im Bett.
Und dabei so fix gemacht.

Das bekleben mit Maskingtape geht bestimmt auch mit anderen Lampen und nicht nur mit den alten Grö*nös vom Schweden! 
Fehlt euch auch noch irgendwo ein gemütlich buntes Lämplein? Dann nichts wie an die Arbeit!

Liebe Grüße, Nadine

Mittwoch, 14. August 2013

Gesehen, verliebt, genäht! Baby-Hoodie nach englischen Tutorial

Als ich Monatag Abend eine kleine Blogrunde machte, stieß ich bei Stephi und ihrem Blog "Gänsefüsse" auf einen süßen Fleece-Hoodie für ihren Bauchzwerg *klick*. Sie hatte ihn nach *diesem* englischsprachigen freien Tutorial samt Schnitt für Babys von ca. 0-3 Monaten genäht. Hals über Kopf hatte ich mich in ihre süße Version verliebt und musste den Schnitt sofort ausdrucken.
Gestern Nachmittag bei tollstem Regen-Nähwetter habe ich mich dann eine Zeit ins Nähzimmerchen verkrochen und sogar eins meiner gehüteten Schätzchen angeschnitten. Aber vernäht ist er doch tausendmal schöner als verstaut in den Kisten! Die Bündchen des Hoodies habe ich extra lang zugeschnitten. So kann es zuerst eingeklappt werden oder so lässig getragen werden, wie bei meiner Puppe und wächst dann auch garantiert eine Weile mit.



...und weil ich gerade so mutig war, habe ich das Schätzchen und die Kapuze auch auch gleich mit der neuen gecovert! Das Umfädeln des türkisen Garns ging durch den gekonnten Ovi-Umfädeltrick super leicht und auch das Cover nähen klappte perfekt. Ich liebe sie, die neue Cover :-)

Wer jetzt auch so einen super süßen Hoodie für einen kleinen Zwerg nähen möchte, der findet das Tutorial und den Schnitt für den privaten Gebrauch *hier* 

Liebe Grüße, Nadine

Dienstag, 13. August 2013

Ein leises *piep* aus dem Umzugschaos

Es ist vollbracht! Die alte Wohnung leer und übergeben und so kehrt im neuen Zuhause samt Kistenchaos so ein kleiner Alltag ein.
Fertig sind wir noch lange nicht. Da wären noch gefühlte Hundert Kleinigkeiten die angebracht, eingeräumt und gebaut werden müssen, aber gerade sind wir erstmal froh, dass alles hier ist und wir noch keine großen Verluste festgestellt haben. Überall stehen noch Kisten rum, deren Inhalt verräumt werden muss und hier und da fehlt noch ein Schliff, ein Pinselschwung oder ein bisschen Deko.
Nächste Woche wird unser Erdhaufen im Garten plattgeschoben und dann beginnen wir mit dem Bau unseres Kaninchengeheges. Im Nähzimmer fehlt noch eine Wand, die wir nachträglich flexibel auf den Fußboden stellen wollten, aber ich denke ein paar Tage wird dass noch dauern... also lagern die Stoffe weiterhin in großen Boxen in denen die Ordnung langsam schwindet, weil man Stoff XY sucht und der natürlich ganz unten drin steckt. 
Trotzdem habe ich eine gut gefüllte to-sew-liste und auch noch einiges ungezeigtes. Da wäre z.B unsere riesige Sofa-Kuscheldecke. Die möchte ich euch aber gerne mit den passenden Sofakissen zeigen, die aber noch nicht genäht sind.

Um mich für die ganze Arbeit und den Umzug zu belohnen, ist in der letzten Woche ein weiteres Maschinchen eingezogen, die damit meinen Nähmaschinen-Fuhrpark komplettiert. Nachdem ich mindestens ein ganzes Jahr mit ihr geliebäugelt habe, habe ich sie mir nun von meinem Geburstagsgeld und ersparten gekauft.
Da steht sie nun und tut brav was sie soll! Ich bin total begeistert :-)


Um die neue erstmal zu testen bekam der Herr Vater gestern einen neuen Schlafi, den ich euch aber nicht zeigen werde. Der Herr möchte dies nicht *grins* Ok. ist ja auch nur zum schlafen. Das ein oder andere habe ich auch schon mit ihr probiert. Wie das beenden der Naht mitten im Stoff um z.B das Shirt nach dem Zusammennähen der Seitennähte zu säumen. Dabei hat mir *dieses* Video sehr geholfen. Ansonsten habe ich brav die Bedienungsanleitung studiert, die ich bis auf die fehlenden Hilfen zur Anpassung der Fadenspannung für gut und hilfreich befunden habe. Die ersten Berührungsängste sind schon längst überwunden und so war ich heute mal richtig mutig! ...aber das zeige ich euch morgen :-)

Viele Grüße, Nadine