Samstag, 14. Dezember 2013

DIY-Weihnachtskarten mit Webband

Wie immer in der Weihnachtszeit heißt es sich etwas Zeit zu nehmen und seinen Lieben Weihnachtsgrüße zu schreiben. So eine richtige Post in der heutigen schnelllebigen digitalen Welt ist doch immer etwas ganz besonderes. 

Da ich mich mit den klassischen käuflichen Weihnachtkarten immer nur schwer anfreunden kann und ich farblich und motivisch wohl einen anderen Geschmack habe, ging ich in unseren Schreibwarenladen in der Stadt und besorgte mir pinke! Kartenrohlinge. Die Verkäuferin fand meine Wahl für diese Jahreszeit wohl etwas außergewöhnlich "Oh. Wollen Sie noch Geburtstags-Einladungen schreiben?" und konnte es nicht so recht glauben dass ich tatsächlich pinke Weihnachtskarten basteln wollte. "Da werden Sie ja noch eine Nachtschicht einlegen müssen." - Woher sie dass nur wusste ;-)




Für meine Webband-Tannenbaum-Karten benötigte ich:
- Kartenrohlinge
- Cuttermesser
- Geodreieck
- Bleistift und Radiergummi
- Viele Webbänder oder Webband-Reste
- Feuerzeug

Zuerst habe ich mir aus einer anderen Pappe eine Schablone geschnitten, die ich dann nur noch auf alle anderen Karten auflegen und durchcuttern musste.
In die Karten werden so Schlitze eingeschnitten durch die später die Webbänder hindurch gezogen werden. Die Webbänder sollte man jedoch immer vorher mit dem Feuerzeug anschmelzen, sonst reißen sie beim durchflechten aus!

Wie sieht es bei euch aus? Weihnachtskarten ja oder nein? Gekauft oder selbstgemacht? Schon fertig oder wie ich fast auf den letzten Drücker? 

Ich wünsche euch allein ein gemütliches 3. Adventswochenende!
Liebe Grüße, Nadine

Kommentare:

  1. Deine pinken Karten gefallen mir sehr gut! Tolle Idee!
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich find die Idee toll! Nicht so langweilig wie die gekauften - und die Webbandreste kann man auch unterbringen!
    Hast du die Webbänder durch die Cuts nur durchgesteckt oder auch in der Karte noch irgendwie befestigt?
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,
      ich habe sie nur durchgesteckt. Vielleicht möchte der ein oder andere Empfänger sie noch recyceln *g Es hält auch so ganz gut. Wer es richtig fest haben möchte kann sicher noch Stylefix oder normalen Kleber unter die bänder machen :-)

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
    2. Hallo Nadine,
      danke für die Antwort! An's Recyclen hatt ich gar nicht gedacht, aber da hast du natürlich recht... *g*
      Liebe Grüße, Miriam

      Löschen
  3. Wow, die sind echt super! Und warum nicht Pink an Weihnachten??!

    Heuer gibt es hier selbst gemachte Foto-Karten. Karten mache ich schon immer selbst - kaufen geht gar nicht. ;-)

    LG
    Nele E.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee, dass kann man auch wunderbar mit den Kleinen machen :-)

    lg
    melly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melly,
      vielen Dank! Ich glaube zum basteln mit Kindern ist das weniger geeignet. Das durchziehen der Bänder ist schon ziemlich friemelig und schnell reißen die Schlitze dann ein.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  5. Auch eine tolle Idee!
    Wir haben vor zwei Wochen solche Karten gebastelt (http://maeni-portami.blogspot.ch/2013/12/weihnachtskarten-mit-webbandern.html) und dafür die Webbänder mit Stylefix aufgeklebt. So konnten die Kinder selber basteln, allerdings kann man die Bänder weniger gut wiederverwenden.

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Idee!

    Meine gehen heute zur Post und sind "quasi" selbstgemacht. Selbst gestempelt aber dann fotografiert und vervielfältigt.

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Coole Idee. Merle ich mir fürs nächste Jahr.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  8. ui das ist aber eine schöne Idee- gemerkt fürs nächste Jahr!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline