Dienstag, 30. Oktober 2012

Kommt ihr mit?

... nach Hiddensee?

Über die neue Rügenbrücke ging es zum Fähranleger

Bei schönstem Herbstwetter konnten wir unser Urlaubsziel schon in der Ferne sehen

Auf dem Weg zum "Leuchtfeuer Dornbusch" diesen bunten Gesellen entdeckt

"Halt" am großen Inselblick gemacht

Den großen Leuchtturm aus der Ferne bestaunt

Endlich auch mal bestiegen... (Mit dem wuuuunsch Schulrucksack ;-))

... und mit einer traumhaften Aussicht belohnt worden. (Im Hintergrund ist die Insel Rügen zu sehen)

Das "Mooderboot" mal aus der Nähe angeschaut

Diesmal auch den kleinen Leuchtturm gefunden

Einen wunderschönen Sonnenuntergang am Strand genossen.

Einer Horde Möwen bei ihrer Flugvorstellung beobachtet.

Und einen neuen *geheimen* Lieblingsplatz gefunden!

Ich gebe ja zu, ich musste eine Zeit lang überlegen, ob ich euch die Bilder von unserem Urlaub nicht doch vorenthalten soll...

Hiddensee hat keine künstliche Maske, die braucht es gar nicht.
Wer hier hinkommt, weiß um die Schönheit des Einfachen... und, dass er Gummistiefel mitbringen sollte *g . Auf Hiddensee scheint die Zeit stehen gelieben zu sein - ein bisschen wenigstens. Ein kleines Fleckchen "Heile Welt", ein kleines Paradies für all jene die Ruhe, Natur und Entschleunigung suchen. Das beginnt schon mit der Anreise. Privaten Autoverkehr gibt es auf Hiddensee nämlich nicht. Also wird alles was auf der kleinen Insel transportiert werden muss, mit Fahrrad und Handwagen, sowie von Pferdekutschen befördert. Ganz angepasst an die Straßenbedingungen. Die Straßen von Hiddensee sind nämlich größten Teils "naturbelassen" (deshalb Gummistiefel :P) oder Stellenweise mit DDR Einheitswegplatten befestigt. Asphaltierte Wander-/Waldwege findet man hier nicht, hier genügt noch der gute, alte "Trampelpfad".

Warum ich euch nicht davon erzählen wollte?
Hiddensee hat keine Flaniermeile, keine Strandpromenade, keine pompösen Strandhotels, keine Caféketten, kein Freizeitbad, keinen Golfplatz und keinen privaten Autoverkehr - Zum Glück!
Doch so allmählich bereitet sich Hiddensee auf den wachsenden Tourismus vor. Da werden Straßen mit "Kunstpflaster" versehen, die nicht wirklich Huffreundlich für die vielen Pferde sind und Bauprojekte voran getrieben, die so gar nicht in dieses Idyll passen. Ein zweites Sylt brauchen wir nicht! Wer mit Stöckelschuhen über Strandpromenaden flanieren will, der ist auf Hiddensee absolut fehl am Platz.

Wir haben unser Paradies auf dieser kleinen Insel gefunden. Erfreuen uns am einfachen, unternehmen lange Spaziergänge durch die unverwechselbare Natur- und Küstenlandschaft und leben in den Tag hinein. Mit dem letzten Bild verbinde ich den schönsten Tag unseres Urlaubs. Wir haben den ganzen Tag an einem wenig besuchten Strandabschnitt verbracht. Papa hat Donnerkeile und Bernsteine gesucht, während ich im Sand saß und mit Wellenrauschen in den Ohren in einem Buch versunken bin *hach*.  Das war so schön :-))))

*Nachtrag: Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass die Insel erst schön wird, wenn die Tagestouristen wieder weg sind :D*

Ich hab mal wieder viel zu viel geschrieben... aber die schönen Erinnerungen trösten mich doch ein wenig über diesen beschissenen Tag hinweg. Es ist doch echt wunderbar, wenn man aus dem Bus steigt, der Freundin noch zuruft, man könne ja ein Stück zusammen fahren und dann feststellt, dass das eigene Fahrrad weg ist *ironieoff*

Liebe Grüße, Fusselline

Samstag, 27. Oktober 2012

Zwergenjacke oder es wurde kalt






Als ich die Designbeispiele der Püdorf-Stoffe gesehen habe, stach mir gleich eine kleine Zwergenjacke aus dem roten Püdorf-Popeline in die Augen. Ich hatte mich sofort verliebt und gleich war klar, dass ich auch eine nähen musste! Aber es geht ja immer einiges vor und so im Hochsommer Jacken nähen.. naja.
Gestern Abend, als es hier das erste mal so richtig kalt war, viel mir der rote Püdorf wieder in die Hände. Also los! Bevor ich es wieder vergesse *g Den Stoff mal Stoff sein lassen und nur ein Webband aufgenäht - Der Stoff ist ja so schon schön :D

So bekam meine Puppe, passend zum kalten Herbstwetter eine kuschelige Jacke. Und ich bin sooooo verliebt in sie. Es sieht einfach so zucker aus, wenn sie damit auf ihrem Kissen auf meinem Bett liegt *hachz*

Ich würde am liebsten gleich noch mehr Babyteilchen nähen, aber meine Puppe hat nun wirklich genug *lach* Aber eine kleine Decke wäre noch toll... *grins*

Liebe Grüße, Fusselline

Schnitt: Jacke aus der Zwergenverpackung 1

Sonstige: Räuberhose und Frechdachsshirt aus der Zwergenverpackung 2, Halstuch und Mütze nach eigenem Schnitt, Esel aus dem Ebook "Kuschelbande" von Farbenmix

Montag, 22. Oktober 2012

Danke :-)

...für 555 treue Seelen, die sich in meinen Blog eingetragen haben.
Ihr seid so toll <3 
Ich denk´mir was aus - Versprochen!


Damit dieser Post nicht Bilderlos ist, zeige ich euch noch schnell meine Shelly, die noch vor dem Urlaub entstanden ist.
Fazit: Trotz kleiner Verlängerung der Ärmel immer noch zu kurz *grml* Hab ich etwa zu lange Arme oder alle Probenäher so kurze??? Egal. Vielleicht mach ich noch mal längere Bündchen dran. Mal gucken ;-)

Liebe Grüße, Fusselline
...die jetzt dringend für die morgige Deutsch-Klausur lernen muss :S

Schnitt: Ebook SHELLY von Farbenmix


Sonntag, 21. Oktober 2012

Wieder daheim im Alltag...

Nach einer Woche Ostsee-Urlaub sind wir heute Nacht wieder Zuhause angekommen. Wir hatten eine schöne Woche mit super Herbstwetter. Einfach Klasse!

Der Alltag greift wieder nach uns und so hab ich den Tag mit Hausaufgaben und Klausurvorbereitung verbracht. Die Koffer sind noch nicht ausgepackt, die Urlaubsbilder noch nicht vollständig gesichtet und den Kopf wieder voll von allem :-/
Meinetwegen könnten die Ferien ruhig ein paar Wochen länger sein... 

Am Abend vor dem Urlaub ist noch schnell eine Decke für den Strand entstanden. Unten mit Wachstuch und oben mit dem Streifzüge-Popeline von Farbenmix. Mit der Schnalle kann man die Decke perfekt zusammen legen und platzsparend verstauen.



Die Mini-Seesack-Anleitung hab ich während des Urlaubs handschriftlich, mit ein paar skizzen vorbereitet. Die muss ich noch mal bearbeiten und dann könnt auch ihr loslegen.

Liebe Grüße, Fusselline

Schnitt: Selbst gebastelt

Sonntag, 14. Oktober 2012

DIY Textilfarben-Schriftzüge und Hoodie



Wiedermal ein Hoodie für mich! Und mit diesen Bilder auch mal ein kurzes *wink* aus dem Urlaub ;-)

Bevor ich es vergesse, kommt hier die Anleitung für Schriftzüge mit Textilfarbe.

DIY Textilfarben-Schriftzüge

Ihr benötigt:
Textilfarbe
Selbstklebendes Stickvlies (z.B StickOn von Walz)
Cuttermesser mit Unterlage
Drucker
Computer mit Schreibprogramm

1) Erstellt euch mit dem Schreibprogramm euren Schriftzug. Benutzt dafür evtl. auch verschiedene Schriften und größen...

2) Schneidet das Klebevlies aus Papiergröße zu, sodass es in euren Drucker passt.

3) Druckt euren Schriftzug auf das Stickvlies (das klebende sollte nachher auf der Unterseite sein!)

4) Cuttert den Schriftzug ganz vorsichtig und sorgfältig aus

5)Nun den ausgecutterten Schriftzug auf den Stoff bringen und darauf achten dass alle Stellen gut am Stoff haften.

6)Jetzt kann die Stofffarbe aufgebracht werden. Ich mache das tupfender Weise mit einem Pinsel

7)Die Farbe trocknen lassen und das Klebevlies vorsichtig abziehen. Dann die Textilfarbe wie vom Hersteller beschrieben fixieren.

Ich hoffe ich habe es verständlich erklärt :-)

Liebe Grüße, Fusselline

Hoodie-Schnitt: abgeänderter YORIK von Farbenmix

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Noch schnell...



Die Tage vor dem Urlaub sind oft die stressigsten...

Ist Papierkram XY fertig?
Muss noch irgendwas wichtiges erledigt werden?
Alles geklärt für die Tage?
Die Kaninchen in die besten Hände übergeben?
Die Wohnung ordentlich hinterlassen?
Muss noch etwas schnell gewaschen werden damit es mit in den Koffer kann?
Sind alle Ladekabel eingepackt? die Speicherkarten?

aaaaaaaah! 

Dieses Schlüsselband ist gestern noch fertig geworden. 
Die Bilder für die Anleitung für Schriftzüge mit Textilfarben sind geschossen und müssen "noch schnell" sortiert und beschrieben werden. Ich hoffe das schaffe ich noch, bevor es los geht. 

Die Anleitung für die Mini-Seesäcke werde ich wohl nicht mehr vorher schaffen. Das Real-life geht vor! Bitte habt Geduld mit mir *hetz*

Liebe Grüße, Fusselline

Stickdatei: Froschprinz ARTHUR von Tausendschön

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Gedankenstützer



Ein paar Notizblöcke sind in den letzten Tagen noch benäht worden. Der mit den Rosen bleibt bei mir, alle anderen werden in die Geschenkekiste kommen. Manchmal braucht man ein schnelles Dankeschön... für die Freundin, die immer ihre Hilfe anbietet, die Nachbarin, die unsere Kaninchen versorgt wenn wir nicht da sind... eben für Menschen, denen man gerne eine kleine Freude macht :-)

Blöd dass Notizblöcke nicht über eine Wecker-Funktion verfügen *grml* ich hab verschlafen... ich wollte doch früh raus und mich an die Anleitung für die Mini-Seesäcke machen :-/

Liebe Grüße, Fusselline

Ebook: NOTIZBLOCK TO GO von Farbenmix
Webband: Farbenmix
Borte: Stoffmarkt

Dienstag, 9. Oktober 2012

25 Jahre... (Mini-Seesack)

... war der nun schmuddelige Beutel (links), Papas Kultur- und Schwimmbeutel. Er hatte ihn damals (mich gab es da noch gar nicht :O)) auf der "BOOT" gekauft und war aus Segeltuch genäht.
Der Zahn der Zeit nagte und so bat mich Papa, ihm doch einen neuen zu nähen. 

Maßband und Taschenrechner genommen (ihr kennt doch sicher "Pi") und mir den Schnitt gebastelt. Die Teile aus Zeltstoff zugeschnitten und genäht. 
Etwas pimpen durfte ich auch und so kam noch ein Webband drauf und ein Einnäher mit Namen in die Naht. Diese gestickten Namenseinnäher habe ich bei Rülliswelt gesehen. Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei, sie macht ganz prima Sachen! 


Als ich Papas Mini-Seesack fertig hatte, wollte ich auch unbedingt so einen. Also nochmal! Diesmal aber in Mädchen ;-)


In den Sack passen prima ein kleines Handtuch und Waschzeug. In den Außenfächern sind Haarbürste, Duschgel und Co. immer griffbereit verstaut. Und an den Kordeln kann man sie prima aufhängen oder beim Camping zum Waschraum tragen.

Jetzt haben wir beide neue Kulturbeutel-Mini-Seesäcke *freu*

Liebe Grüße, Fusselline

*edit: Aufgrund der großen Nachfrage nach dem Schnitt, Anleitung für privaten Gebrauch folgt!*

Schnitt: Maßen abgenommen vom Messemodell, mit kleinen Änderungen
Applikation: Kunterbuntdesign
Webbänder: Farbenmix
Zeltstoff: Von "Stoff am Stück"
Bürste: Pylones

Sonntag, 7. Oktober 2012

HAPPY-WILD-FREE it´s me!





Erstmal vielen, vielen Dank für all die Resonanz zu Papas Softshelljacke! Ich habe jeden Kommentar vorgelesen und mit jeden musste Papa mehr grinsen. Wir haben uns so gefreut :-)

Nach den ganzen Papa-Sachen hab ich mal wieder einen Hoodie für mich genäht. Diesmal komplett aus Stoffen von Lillestoff.
Als Schnitt diente mir wieder mein abgeänderter YORIK-Schnitt.
Das erste mal habe ich hier mit Textilfarbe gearbeitet. Wie ich das gemacht habe, zeige ich euch die Tage. An die Kapuze kam noch eine Schleife aus Ringelwebband, das genau zum Jersey passte.
Zum Aufdruck gibt es noch eine kleine Geschichte. Die werde ich euch nächste Woche erzählen :-)

*hach* Ich liebe meinen neuen Hoodie!
So persönliche Dinge sind einfach etwas ganz besonderes.


Liebe Grüße, Fusselline

Schnitt: abgeänderter YORIK von Farbenmix
Stoffe: Lillestoff
Webband: Ringelband rosa-rot von Farbenmix
Häkelmütze: Wolltaire (Dawanda)

Donnerstag, 4. Oktober 2012

FEHMARN goes Softshelljacke - Oder die Jacke für Papa





Bei einer Softshelljacke konnte es hier natürlich nicht bleiben, denn so eine tolle winddichte, wasserabweisende, atmungsaktive Jacke kann auch der beste Papa gebrauchen.

Und wie Farbenmix so ist, haben sie bei meiner PHILIPPA gleich mal mit gedacht und auch Softshell für eine Papa-Jacke beigelegt. Danke :-)
Wie das eben so ist, gehen manche Dinge natüüüürlich immer vor... (Wer hat schon Lust auf meterlange Nähte???). 
Aber morgen gibt es hier Herbstferien und es zieht uns wieder an die schöne Ostsee. Was kann man da besser gebrauchen als Softshelljacken? So, kam mir der gestrige Feiertag doch sehr gelegen, um dieses Werk zu vollenden.

Nach einigen Stunden an der Nähmaschine... die Nähte einer Herrenjacke in XL ziehen sich doch gewaltig in die Länge... konnten wir sie gestern Abend das erste mal ausführen. Wir sind Begeistert! Pssst, und so langsam machen Nähereien für den Papa sogar Spaß ;-)

Als Schnittgrundlage diente mir FEHMARN. Überall wo laut Schnitt Bündchen angenäht werden sollten, habe ich die Schnitteile um die Bündchenlänge verlängert. Wichtige Details habe ich allerdings von PHILIPPA übernommen. So auch die Taschen. Die waren gaaanz wichtig. Ich habe die Vorderteile gerade geteilt, sodass ich die Taschen der PHILIPPA verwenden konnte. Der RV-Schutz durfte natürlich auch nicht fehlen und für einen ordentlichen Abschluss habe ich den Belegstreifen der PHILIPPA nachgebastelt.

Jetzt fehlen uns nur noch ordentliche Fleecemützen und dann sind wir bereit! Hat jemand einen ultimativen Schnitt-Tipp?

Liebe Grüße, Fusselline

Schnitt: FEHMARN mit Änderungen von PHILIPPA, beide von Farbenmix

Montag, 1. Oktober 2012

Schuhuu - Uggla Eule



Damit ihr euch nicht langweilt, zeige ich euch noch schnell meine neueste Uggla-Eule. Die haben es mir angetan. Die sind einfach herzallerliebst! 

Wir haben ja schon eine ganze Familie...
Aber diese Eule wird leider ausfliegen und sich woanders ein Nest bauen. Ich bin gespannt, ob sie gefällt :-)

Liebe Grüße, Fusselline

Ebook: Uggla-Eulen von RevoluzZza über Dawanda