Mittwoch, 7. November 2012

Ich kann nicht häkeln! ...oder doch?






Bisher habe ich immer behauptet, ich könne nicht häkeln...
Sämtliche Versuche meiner Oma und meiner Nachbarin mir das Häkeln beizubringen, scheiterten an unzähligen Knoten in meinem Kopf. Also verstaute ich das Häkelzeug wieder in einem Karton - Bis ich bei Caro diese genialen Häkelkörbe aus Textilgarn gesehen habe!
Da war es um mich geschehen... Das muss doch gehen *stampf*

Ich am nächsten Tag gleich in den Handarbeits-Laden hier in der Stadt und auch gleich fündig geworden. Diesen monströsen Knäul und eine riesige Häkelnadel (Gr. 12)gekauft und ab nach Hause.
Mit Garn und Häkelnadel bewaffnet, versuchte ich die Bilder dieser Anleitung *klick* auf mein Werk zu übertragen. Knoten im Kopf... mal wieder. Ich kurz zu meiner Nachbarin und eine schnelle Nachhilfe bekommen und dann klappte es auch wie geschmiert. Masche für Masche :-)

So entstanden seit Freitag mittlerweile 4 Körbchen!
Das große Brötchenkörbchen war das erste das meiner Nadel entsprungen ist. Ganz schön riesig ist es geworden. Danach entstanden noch zwei kleine und ein mittel-großes Körbchen. Über ein Körbchen durfte sich schon meine Oma freuen, die anderen 3 bleiben erstmal bei uns.
Ich finde diese Körbchen und die Art des Häkelns mit dem Textilgarn total super. Man "sieht" wie das Körbchen entsteht und das auch schon in kurzer Zeit (Für die kleinen ca. 1 Std.).
Ich bin häkeltechnisch auf jeden Fall infiziert und möchte mich demnächst auch mal an einer Mütze versuchen.

Fortsetzung folgt!

Genäht habe ich auch einiges in der letzten Woche, aber bei dem Wetter und dem Licht macht fotografieren keinen Spaß. Deshalb auch nur Instagram-Bilder. Hat vielleicht jemand einen Tipp?

Liebe Grüße, Fusselline


Zpagetti-Textilgarn: Örtlicher Handarbeits-Laden
Häkelanleitung: www.seelenzart.blogspot.de

Kommentare:

  1. Man, du hast ja nun ne Körbchen-Familie!!!

    Warte auf gutes Wetter mit den Bildern oder geh halt doch in die Turnhalle *zwinker*

    Drück Dich
    die andere Din

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag häkeln auch gern und finds eigentlich auch ziemlich einfach. :)

    Deine Körbe sind toll geworden, aber solch wunderbares Textilgarn liegt leider im Moment nicht in meinem Budget :(

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Körbchen und wenn frau das sogar als Häkelneuling schafft, macht mir das ja auch Hoffnung, dass ich irgendwann auch mal meine Häkellegasthenie überwinde. Immer wieder mal probieren scheint wohl ganz sinnvoll zu sein ;-) Deine Körbchen sind wirklich super schön geworden.

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Bilder im November sehen eben so aus. Oder man hat ein privates Fotostudio. Ich warte auch immer auf die hellste Stunde des Tages und bearbeite gegebenenfalls nach. Deine Körbchen sind super geworden. Toll auch zum Verschenken an Weihnachten. Vielleicht sollte ich auch...?
    LG, Bine

    AntwortenLöschen
  5. Klasse geworden deine Körbchen. Muss es vielleicht doch auch mal probieren.

    GLG Julia

    AntwortenLöschen
  6. Na wie cool, ich will das auch können !!!!
    Aber wenn das bei dir geklappt hat mit dem enttüddeln der Kopfknoten, muß ich das auch mal probieren....
    Die Körbchen sind auf jeden Fall SUPER !!!!

    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  7. Voll gut! Ich glaub das probier ich demnächst auch mal aus :)
    Liebe Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  8. die sind ja toll geworden. Ich überlege schon, ob ich das auch mal versuchen soll.
    lG Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Cool geworden!

    Ich hab vor kurzem auch was Tolles aus dem Jerseygarn genäht.

    http://bunteknete.blogspot.de/2012/11/diy-adventskranz.html

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. super schön geworden Deine Körbchen um das Garn bin ich auch schon rum geschlichen, wußte bisher nur nicht was ich daraus machen könnte...eine mögliche Idee hast Du ja nun gezeigt, danke dafür...

    lg Mandy

    AntwortenLöschen
  11. Na, hat Caro dich auch angesteckt. Ging mir genau so :) Sind wirklich hübsch geworden. Bei mir sind auch schon ganz viele entstanden. Ist auch ein schönes Geschenk und wirklich schnell gemacht.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  12. Hihi, damit hab ich auch angefangen. :o) Und man hat schnell Ergebnisse in der Hand. ;o) Tolle Körbe!

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  13. wieviel Luftmaschen hast du denn fuer das Brotkoerbchen angeschlagen, bzw zugenommen?? Ich hab mit 5 maschen angeschlagen und dann 3 Runden jeweils doppelt soviele Maschen zugenommen.. bei mehr wurds wellig, und nun ist der aber hoechstens fuer 1 Broetchen.. von der Groesse her.. was kann ich da nur tun??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin,

      ich habe das Körbchen nach der verlinkten Anleitung gehäkelt und einfach ein paar runden mehr von "2 feste Maschen in jede feste Masche" gehäkelt. Wie viele das waren, kann ich dir nicht sagen, ich habe leider nicht gezählt.

      Liebe Grüße, Fusselline

      Löschen
    2. hat sich dann bei dir der Boden gewellt, oder gibt sich dass dann wenn man zum Rand kommt... seufz.. ich denk ich zieh das Geraet wieder auf... zum 3. Male...

      Löschen
    3. Mein Boden hat sich nicht gewellt, allerdings muss man den halt immer in Form ziehen, wie es auch in der Anleitung steht. Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline