Dienstag, 30. Oktober 2012

Kommt ihr mit?

... nach Hiddensee?

Über die neue Rügenbrücke ging es zum Fähranleger

Bei schönstem Herbstwetter konnten wir unser Urlaubsziel schon in der Ferne sehen

Auf dem Weg zum "Leuchtfeuer Dornbusch" diesen bunten Gesellen entdeckt

"Halt" am großen Inselblick gemacht

Den großen Leuchtturm aus der Ferne bestaunt

Endlich auch mal bestiegen... (Mit dem wuuuunsch Schulrucksack ;-))

... und mit einer traumhaften Aussicht belohnt worden. (Im Hintergrund ist die Insel Rügen zu sehen)

Das "Mooderboot" mal aus der Nähe angeschaut

Diesmal auch den kleinen Leuchtturm gefunden

Einen wunderschönen Sonnenuntergang am Strand genossen.

Einer Horde Möwen bei ihrer Flugvorstellung beobachtet.

Und einen neuen *geheimen* Lieblingsplatz gefunden!

Ich gebe ja zu, ich musste eine Zeit lang überlegen, ob ich euch die Bilder von unserem Urlaub nicht doch vorenthalten soll...

Hiddensee hat keine künstliche Maske, die braucht es gar nicht.
Wer hier hinkommt, weiß um die Schönheit des Einfachen... und, dass er Gummistiefel mitbringen sollte *g . Auf Hiddensee scheint die Zeit stehen gelieben zu sein - ein bisschen wenigstens. Ein kleines Fleckchen "Heile Welt", ein kleines Paradies für all jene die Ruhe, Natur und Entschleunigung suchen. Das beginnt schon mit der Anreise. Privaten Autoverkehr gibt es auf Hiddensee nämlich nicht. Also wird alles was auf der kleinen Insel transportiert werden muss, mit Fahrrad und Handwagen, sowie von Pferdekutschen befördert. Ganz angepasst an die Straßenbedingungen. Die Straßen von Hiddensee sind nämlich größten Teils "naturbelassen" (deshalb Gummistiefel :P) oder Stellenweise mit DDR Einheitswegplatten befestigt. Asphaltierte Wander-/Waldwege findet man hier nicht, hier genügt noch der gute, alte "Trampelpfad".

Warum ich euch nicht davon erzählen wollte?
Hiddensee hat keine Flaniermeile, keine Strandpromenade, keine pompösen Strandhotels, keine Caféketten, kein Freizeitbad, keinen Golfplatz und keinen privaten Autoverkehr - Zum Glück!
Doch so allmählich bereitet sich Hiddensee auf den wachsenden Tourismus vor. Da werden Straßen mit "Kunstpflaster" versehen, die nicht wirklich Huffreundlich für die vielen Pferde sind und Bauprojekte voran getrieben, die so gar nicht in dieses Idyll passen. Ein zweites Sylt brauchen wir nicht! Wer mit Stöckelschuhen über Strandpromenaden flanieren will, der ist auf Hiddensee absolut fehl am Platz.

Wir haben unser Paradies auf dieser kleinen Insel gefunden. Erfreuen uns am einfachen, unternehmen lange Spaziergänge durch die unverwechselbare Natur- und Küstenlandschaft und leben in den Tag hinein. Mit dem letzten Bild verbinde ich den schönsten Tag unseres Urlaubs. Wir haben den ganzen Tag an einem wenig besuchten Strandabschnitt verbracht. Papa hat Donnerkeile und Bernsteine gesucht, während ich im Sand saß und mit Wellenrauschen in den Ohren in einem Buch versunken bin *hach*.  Das war so schön :-))))

*Nachtrag: Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass die Insel erst schön wird, wenn die Tagestouristen wieder weg sind :D*

Ich hab mal wieder viel zu viel geschrieben... aber die schönen Erinnerungen trösten mich doch ein wenig über diesen beschissenen Tag hinweg. Es ist doch echt wunderbar, wenn man aus dem Bus steigt, der Freundin noch zuruft, man könne ja ein Stück zusammen fahren und dann feststellt, dass das eigene Fahrrad weg ist *ironieoff*

Liebe Grüße, Fusselline

Kommentare:

  1. Oh, das mit dem Fahrrad ist echt beschi**en... Menno :(
    Hoffentlich taucht es wieder auf!

    Und danke für die tollen Urlaubsbilder, wirklich schön! Muss ich mir mal merken, wenn wir wieder an der Ostsee sind ist bestimmt ein Tagesausflug drin :)

    AntwortenLöschen
  2. tolle bilder!! und das klingt nach einem schönen urlaub, du wirkst sehr glücklich :)
    und das mit dem fahrrad ist echt sch%*#e, komm ich drück dich einmal *festedrück*
    lg angela

    AntwortenLöschen
  3. ihr scheint einen wirklich schönen Urlaub gehabt zu haben, sogar mit Sonne, als wir vor einer Woche auf Usedom waren gab es keine Sonne, trotzdem haben wir uns nicht die Laune verderben lassen...das mit Deinem Fahrrad finde ich auch traurig...

    lg Mandy

    AntwortenLöschen
  4. Hach da freue ich mich, dass dir diese Insel auch so gut gefällt. Ich bin RügenFan. Und da ist ein Abstecher auf Hiddensee immer dabei. Ich geb dir soo recht- ein zweites Sylt wollen wir nicht. Da ist noch Natu natürlich- wahrscheinlich nicht mehr lange. Rügen wird auch immer mehr zugebaut- leider.
    Menno, dass mit deinem Fahrrad ist ja echt gemein, vielleicht hast du ja glück und es findest sich wieder an.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. hallo, ich bekomme bei deinen Bildern wieder Lust zu reisen. Ich liebe die Ostsee und hoffe, dass sie nicht zu einem zweiten Sylt gemacht wird.Ich verreise jedes Jahr mit meiner Freundin 4 Tage zur Ostsee. Ob Usedom, Rügen und Hiddensee, Kühlungsborn oder oder... hach jetzt könnte ich schon wieder los. Aber ich will hier nicht zu viel Werbung machen, sonst kommen zu viele, grins! Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du dich dort so wohl fühlst.
    liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, dass euch Hiddensee noch lange so erhalten bleibt wie ihr es gerne habt und wie du es hier beschrieben hast.
    Ich kann das SO gut nachvollziehen, dass man mit solchen Reisetipps nicht gerne hausieren geht...mir ging das bei unserem Sommerurlaub auch so. Aber ich denke, die, die sich hier angesprochen fühlen, die werden dieses Idyll auch nicht zerstören!

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann Dich gut verstehen - auch uns geht es mit Ameland so... In den letzten 15 Jahren sind dort viele Veränderungen geschehen, die nicht immer nur zum Vorteil der Insel sind. Auch wir befürchten, dass einige wenige Menschen ein zweites Sylt schaffen wollen, aber wir haben uns entschlossen, diese Periode auszusitzen. Wir werden unserem Lieblings-Sandhaufen treu bleiben und wenn diese Menschen sich das nächste Objekt aussuchen, haben wir die Insel wieder für uns.
    Ich wünsche Euch ebenfalls, dass Euch Hiddensee erhalten bleibt.

    Grüsslis
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. ja, so ergeht es mir auch immer auf dieser traumhaften insel. ich liebe sie einfach so wie sie ist
    und deshalb fahren wir fast jedes jahr wenigstens mal für ein wochenende dort hin.... so weit haben wir es ja zum glück nicht.... aber meist fahren wir im winter.... wenn nur zwei hotels auf der insel geöffnet haben und selbst die tagestouristen nicht mehr kommen wollen.... dann ist es dort einfach nuuuuuuur schön! :-)
    danke für die schönen fotos und tollen worte
    liebe grüße
    einchen

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer! Danke :-)

Liebe Grüße, Fusselline